+
Die Organisatoren (v.l.): Romina Weber, Sabine Lydia-Schmidt und Michael Rütten.  

Schnelle Beats und gute Stimmung

Offenbach: Per Boot zum Konzert

  • schließen

Das Riviera-Festival lockt mit Pop- und Clubkultur ans Ufer. Das zweitägige Fest beginnt am Freitag, 6. September.

Schnelle Beats, gute Stimmung und Musik, die verbindet: Das ist das Riviera-Festival, das in Offenbach am Freitag, 6., und Samstag, 7. September, unter anderem am Hafen 2 anlegt. Besucher können sogar im Boot anreisen.

Der Hafen 2 ist wie gemacht für dieses Festival für Pop- und Clubkultur. Das Kulturzentrum ist ein wenig abseits der Innenstadt und direkt neben dem Robert Johnson gelegen, einer weiteren Festival-Location. Romina Weber von der Stadt Offenbach ist ein wenig stolz auf den Nachtclub: „Das Robert Johnson ist der Nachtclub schlechthin, speziell wenn es um Elektro geht.“ Gemeinsam mit Sabine Lydia-Schmidt von der Stadt und dem freien Mitarbeiter Michael Rütten organisiert sie das Riviera Festival, das vor allem für junge Menschen konzipiert ist und Konzerte an verschiedenen Orten bietet.

5K HD ist Freitag um 20.30 Uhr im Hafen 2 zu sehen.  

Jung, hip und urban soll es sein, genauso wie die Acts und das Design, wie Lydia-Schmidt erklärt. „Auf unserer Homepage sind die Acts negativ fotografiert“, sagt sie. Wer aber mit der Maus über das Bild gehe, sehe es im richtigen Farbschema. „Wir sind beides. Sowohl einerseits sehr elektronisch aber auch gleichzeitig bestandhaft“, sagt die Organisatorin, die in ihrer Freizeit genau wie Rütten als DJ auflegt.

Die Acts sind zur Hälfte international und zur Hälfte deutsch. Das sei ein zufälliges Ergebnis, sagt Michael Rütten. „Wir haben nicht auf Quote geachtet.“ Von deutschen Singer-Songwritern bis hin zu japanischen Avant-Rock-Musikern ist vieles dabei.

Zum Festival gelangen die Besucher am einfachsten mit der Bahn, es besteht eine Kooperation mit dem RMV. Das Konzertticket gilt auch als Zugticket. Ansonsten gibt es an beiden Tagen jeweils von 18 bis 22 Uhr im Westen von Offenbach, am blauen Kran, die Möglichkeit, das Shuttleboot „Gaby“ zu benutzen. Die Fahrt geht bis zu den Mainwiesen. „Der Kutter gehört zwar nicht der Stadt, aber die Seglervereinigung Rhein-Main war so freundlich und hat uns das Schiff zur Verfügung gestellt“. sagt Weber.

Christophe Clébard: Samstag, 24 Uhr, Kapelle. 

Das Festival startet am Freitag um 19 Uhr mit der Frankfurter Musikerin Johnney Voillequin im Hafen 2. Es dauert insgesamt zwei Tage. Am Samstagabend endet die Konzertreihe um 1 Uhr morgens. Dann legt DJ Denne in der Kapelle im Osten der Stadt die letzten Elektroklänge des Festivals auf.

Ein Gesamtticket gibt es für 42 Euro. Riviera lädt zudem mit dem Frankfurter Mousonturm zur Aftershowparty „Unfuck my future“ ein. Tickets gibt es hierfür ab 12 Euro. Weitere Infos unter riviera-offenbach.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare