1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Offenbach

Bewaffneter Mann auf der Flucht: Räuber schießt auf Kiosk-Verkäuferin

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Ein Mann überfällt einen Kiosk in Offenbach, dabei löst sich ein Schuss aus seiner Waffe. Die Polizei sucht nach dem Unbekannten.

Offenbach - Ein Unbekannter hat am Dienstag (10. Mai) einen Kiosk in der Schäferstraße in Offenbach überfallen. Letztlich ging der Mann dabei leer aus. Allerdings verletzte er eine Verkäuferin mit einer Schusswaffe. Der Überfall ereignete sich nach Angaben der Polizei Offenbach um 16.50 Uhr.

Nach bisherigen Informationen betrat der 1,70 bis 1,80 Meter große Unbekannte am Nachmittag den Verkaufsraum und forderte mit den Worten „Geld, Geld“ und unter Vorhalt einer schwarzen Pistole die Herausgabe von Bargeld. Als die 50 Jahre alte Kassiererin sich aufrichtete, gab der Mann unvermittelt einen Schuss ab. Die Frau erlitt eine Platzwunde an der Stirn, konnte sich dann in einen Nebenraum des Offenbacher Kiosks flüchten.

Offenbach: Bewaffneter Täter flüchtet - Polizei sammelt Spuren

Der Täter - 20 bis 25 Jahre alt, mit schwarzen Locken und dunklem Teint - versuchte, die Kasse zu öffnen und scheiterte. Er verließ den Kiosk an der Schäferstraße in Offenbach und floh in Richtung Arndtstraße. Dem Verletzungsbild nach zu urteilen, könnte es sich bei der Waffe um eine Gasdruckpistole gehandelt haben, so die erste Einschätzung der Ermittler. Die Frau kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Nach dem Überfall auf den Kiosk in Offenbach musste die Mitarbeiterin im Krankenhaus behandelt werden.
Nach dem Überfall auf den Kiosk in Offenbach musste die Mitarbeiterin im Krankenhaus behandelt werden. © Keutz-TVNews

Der Täter trug laut Polizei in Offenbach zum Zeitpunkt des Überfalls eine graue Jeans, einen hellgrauen Nike-Hoodie mit Camouflage-Muster und schwarze Nike-Sneakers. Sein Gesicht verdeckte er mit einer weißen Kappe und einer schwarzen Mund-Nasen-Bedeckung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bereits Spuren am Tatort gesichert. Weitere Hinweise zu dem Räuber nehmen die Ermittler unter der Kripo-Hotline 069 8098-1234 entgegen. (fd)

Offenbach hat in Deutschland bei vielen einen zweifelhaften Ruf, wenn es um die Kriminalität in der Stadt geht. Laut Polizei ist das inzwischen eher unbegründet.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion