Nachrichten aus Offenbach

Mann setzt im Streit verbotenes Reizgas ein + + + Liebe, Sex und Plastinate + + + CDU will Wohnungsbedarf klären + + + Neue Trinkwasserleitung in der Bettinastraße

Mann setzt im Streit verbotenes Reizgas ein

In der Aschaffenburger Straße sind am Samstag um 19.10 Uhr ein Autofahrer und zwei Radfahrer in Streit geraten. Nach Darstellung der Polizei gibt es widersprüchliche Aussagen über die Ursache des Problems. Eine Version ist laut Polizei, dass die Radler in Schlangenlinien gefahren sind. Fest steht nur, dass der 40-jährige Autofahrer den beiden Männern während der zunächst verbalen Auseinandersetzung am Straßenrand ein verbotenes Reizgas ins Gesicht sprühte. Damit handelte er sich Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Körperverletzung ein. Die beiden Radfahrer bekommen ebenfalls Ärger, weil sie angetrunken auf ihren Fahrrädern unterwegs gewesen seien, so die Polizei. (aim)

Liebe, Sex und Plastinate

Kult-Diva Lilo Wanders und Horizontal-Beraterin Erika Berger stellen vor anatomischer Kulisse der Körperwelten-Ausstellung in der Kaiserstraße 39 am Dienstag, 1. Juni, um 19.30 Uhr ihr neues Buch "Sex - Deutsch / Deutsch - Sex" vor. Einlass und Rundgang durch die Ausstellung ist ab 18.30 Uhr. Das Kombiticket kostet 17 Euro. Karten unter www.koerperwelten.de oder Telefon 01805/510024. (mu)

CDU will Wohnungsbedarf klären

Eine umfangreiche Anfrage an den Magistrat stellt der CDU-Stadtverordnete Michael Weiland zur Wohnbebauung des alten MAN-Roland-Werks in der Christian-Pleß-Straße in der südlichen Innenstadt. Weiland möchte in Erfahrung bringen, ob es in Offenbach tatsächlich ein Defizit an bezahlbarem, gefördertem Wohnungsbau gibt oder ob diese Diskussion dem Finanzierungkonzept des Investors ABG Holding geschuldet ist, der dort 150 Wohnungen errichten will. Der CDU-Politiker fragt in diesem Zusammenhang, ob sich diese Investition nur lohnt, wenn auf der Industriebrache ganz oder zum Teil mit öffentlichen Mitteln geförderter Wohnungsbau entsteht. Weiterhin: ob dem Magistrat das Vorhaben an dieser Stelle zu groß erscheint und er deshalb unter anderem einen Ausweichstandort An den Eichen, den mühsam geräumten sozialen Brennpunkt am Lohwald, angeboten habe. Letzteres, findet Weiland, wäre dann ein "Schildbürgerstreich" mit unwägbaren Folgen für Vermarktung und Preisniveau des Neubaugebietes. (mu)

Neue Trinkwasserleitung in der Bettinastraße

In der Bettinastraße wird es vom heutigen Montag an und bis Mitte August wegen einer Baustelle zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Energieversorgung Offenbach (EVO) teilt mit, dass im Abschnitt zwischen Lili- und Andréstraße die Trinkwasserleitungen erneuert werden müssen. (aim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare