Nachrichten aus Offenbach

Verdächtiger Koffer bremst Pendler aus + + + Südafrikaner kicken auf dem Bieberer Berg + + + Junger Schläger festgenommen + + + 70 Kilometer pro Stunde zu schnell auf Bundesstraße

Verdächtiger Koffer bremst Pendler aus

Ein verlassener Reisekoffer hat am Donnerstagmorgen im Hauptbahnhof für Aufregung gesorgt. Gegen 7.20 Uhr entdeckte ein Passant das herrenlose Gepäckstück in der Bahnhofshalle und informierte die Polizei. Sofort wurde die gesamte Station geräumt, die Polizei rückte mit zehn Streifenwagen an und sperrte das Areal ab. Nachdem ein Sprengstoffspürhund der Bundespolizei den Koffer beschnuppert hatte, konnten die Beamten Entwarnung geben. Anstatt einer Bombe befand sich nur Kleidung darin. Um 7.50 Uhr durften die Fahrgäste wieder auf die Bahnsteige. Gegen 10 Uhr wurde auch vor dem Rathaus eine verlassene Tasche gesichtet. Ohne Absperrungen und Spürhund öffneten Beamte das Fundstück und fanden Akten darin. (mf)

Südafrikaner kicken auf dem Bieberer Berg

Die Fußball-Nationalmannschaften von Südafrika und China sind nächste Woche für ein Testspiel auf dem Bieberer Berg zu Gast. WM-Gastgeber Südafrika reist aus dem fränkischen Herzogenaurach an, wo sich die Mannschaft auf das Turnier vorbereitet. Die Partie am Mittwoch, 28. April, beginnt um 20.30 Uhr. Sitzplätze kosten 10, Stehplätze 5 Euro. (mf)

Junger Schläger festgenommen

Einen 17-Jährigen hat die Polizei in der Nacht zum Donnerstag in der Kaiserstraße verhaftet. Beamte hatten gerade eine Gaststätte kontrolliert, als der junge Mann vorbei kam. Weil der polizeibekannte Offenbacher im Verdacht steht, mehrere Raub-, Diebstahls- und Körperverletzungsdelikte auf dem Kerbholz zu haben, sitzt er nun in Untersuchungshaft. (mf)

70 Kilometer pro Stunde zu schnell auf Bundesstraße

60 Temposünder hat die Polizei bei einer zweieinhalbstündigen Kontrolle am Mittwoch auf der Bundesstraße 448 nahe des Bieberer Bergs erwischt. Der Spitzenreiter hatte knapp 130 Kilometer pro Stunde auf dem Tacho, erlaubt ist dort Tempo 60. Für 45 Autofahrer bleibt es bei einem Verwarngeld. Die übrigen erhalten Post von der Bußgeldstelle in Kassel. 19 Fahrzeughalter müssen innerhalb einer vorgegebenen Frist festgestellte Mängel beseitigen lassen und zehn Fahrer nachträglich ihren Führerschein vorzeigen. Fünf Fahrer überholten trotz Überholverbots und zwei waren nicht angeschnallt. (mf)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare