Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bisonleder  aus Nordamerika.
+
Bisonleder aus Nordamerika.

Offenbach

Nachhaltigkeit mit Bisonleder

  • Silvia Bielert
    VonSilvia Bielert
    schließen

Zur Ausstellung „Linking Leather“ gibt es Sonderführungen. Bei der nächsten geht es unter anderem um das Thema Nachhaltigkeit.

Wie sieht eigentlich Haifischleder aus? Und was hat das Olivenblatt mit der Lederherstellung zu tun?

Antworten darauf gibt es am Donnerstag, 24. August, um 19 Uhr von Anna-Lena Fuhrmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Ledermuseum, Frankfurter Straße, bei einem Rundgang durch die Ausstellung „Linking Leather“.

Dabei wird es auch um das Thema Nachhaltigkeit gehen, das der moderne Mensch nicht neu erfunden hat, wie Fuhrmann anhand von Bisonleder  aus Nordamerika zeigen wird. Eintritt: zehn Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare