Offenbach

Prämie für Mopeds und Roller

  • schließen

Die SPD-Fraktion will Besitzer von Zweitaktern für den Umstieg auf ein Elektrofahrzeug motivieren. Die Stadt Tübingen gilt als Vorbild.

Die SPD-Fraktion möchte eine Abwrackprämie für Mopeds und Motorroller einführen. Das teilte sie gestern in einer Pressemeldung mit. Demnach stoßen Zweitakter „laut einer Studie des Paul-Scherrer-Institutes hundert Mal mehr Schadstoffe aus als andere Fahrzeuge“.

Die Abwrackprämie solle für Fahrer eines solchen Zweitakters Anreiz sein, auf Elektromobilität umzusteigen. „Fahrzeughalter erhalten bei der Abgabe ihres alten Mopeds und gleichzeitigem Kauf eines Elektrorollers einen Zuschuss“, erklärt die Sozialdemokratin Maria Böttcher. Zwar erarbeite die Stadtverwaltung gerade Maßnahmen, die dazu dienen, die Luftqualität in Offenbach zu verbessern (die FR berichtete) und ein Fahrverbot zu verhindern. Doch: „Wir müssen wirklich alle Möglichkeiten ausschöpfen, die einen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in unserer Stadt leisten können“, so Böttcher. Die Stadt Tübingen habe bereits ein entsprechendes Programm aufgelegt und dafür 25 000 Euro in den Haushalt gestellt.

Einen entsprechenden Antrag will die SPD-Fraktion in der nächsten Stadtverordnetenversammlung im Mai stellen. Darin wird der Magistrat beauftragt zu prüfen, ob in Offenbach eine solche Prämie eingeführt werden kann. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare