Der 33-jährige Manuel Dieter ist Ansprechpartner für Bürger und Vereine.

Offenbach

Mann fürs Ehrenamt in Offenbach

  • schließen

Der 33-jährige Manuel Dieter ist Ansprechpartner für Bürger und Vereine.

Der neue Ehrenamtsbeauftragte der Stadt Offenbach am Main heißt Manuel Dieter. Mitte Januar hat der 33-jährige Offenbacher seinen Dienst im Amt für Öffentlichkeitsarbeit aufgenommen. Er löst nach knapp elfjähriger Tätigkeit seinen Vorgänger Reinhard Knecht ab. 

Manuel Dieter wurde 1985 in Frankfurt geboren und lebt seit 1987 in Offenbach. Der Speditionskaufmann arbeitete fast 15 Jahre in einem Bieberer Familienunternehmen und machte 2015 seinen Betriebswirt an der Hessischen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie. Ehrenamtliches Engagement ist für ihn kein Neuland. Seit 1998 ist er in der Handballabteilung von Kickers Offenbach aktiv. Dort betreut er seit vielen Jahren die Aktivitäten rund um das Vereinsleben, seit 2017 als Abteilungsleiter.

„Ich freue mich, als beruflicher Quereinsteiger die Möglichkeit erhalten zu haben, meinen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in meiner Heimatstadt Offenbach leisten zu dürfen“, sagt Manuel Dieter, der sich in einem Auswahlverfahren der Stadt im Spätherbst gegen mehrere Kandidaten durchgesetzt hat.

Stadt fusioniert Referate

Zu den wichtigsten Aufgaben des Ehrenamtsbeauftragten zählt die Unterstützung ehrenamtlich aktiver Bürger und Vereine. Die Neubesetzung der Stelle geht mit einer organisatorischen Umstrukturierung im Amt für Öffentlichkeitsarbeit einher. Die bisher getrennten Referate „Ehrenamt“ und „Ehrungen, Städtepartnerschaften und Protokoll“ wurden zu einer gemeinsamen Abteilung zusammengeführt. Damit will Amtsleiter Fabian El Cheikh amtsinterne Abläufe und den Austausch innerhalb sich überschneidender Tätigkeitsfelder verbessern.

Die Aufgaben in der Abteilung sollen Manuel Dieter und seine Kollegin Bettina Jöst in enger Absprache untereinander erledigen. Schwerpunkt der Tätigkeit von Manuel Dieter wird die Unterstützung der Ehrenamtlichen sein.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare