Die Buslinie 101 soll verlängert werden.
+
Die Buslinie 101 soll verlängert werden.

Offenbach

Lückenschluss dauert

  • Silvia Bielert
    vonSilvia Bielert
    schließen

Der Arbeitskreis Waldhof will die Buslinie 101 bis zum S-Bahnhof fahren lassen. Den Verkehrsbetrieben ist das zu teuer.

Der Arbeitskreis Waldhof drängt darauf, die rund 500 Meter große Lücke zwischen der Endhaltestelle der Buslinie 101 in der Markwaldstraße und dem S-Bahnhof zu schließen. Die Fahrgäste müssen, wollen sie die Strecke nicht zu Fuß gehen, bislang auf einen Bus der Linie 102 warten, der in der Hauptverkehrszeit alle 15 Minuten in der Markwaldstraße hält und dann weiter zum S-Bahnhof fährt.

Die Initiative wundert sich darüber, dass noch nichts passiert ist, um die Lücke zu schließen, „obwohl der Arbeitskreis Waldhof die Verlängerung der Linie 101 und teilweise der 102 mehrfach angeregt und Bürgermeister Peter Schneider vorgetragen hatte“.

Wie die Stadtwerke Offenbach auf Anfrage der FR mitteilen, sei eine Lösung für das Begehren der Initiative im Entwurf des neuen Nahverkehrsplanes enthalten. Der wurde den Bürgern in der vergangenen Woche auch offiziell vorgestellt. Vorgesehen ist darin, auf Höhe der S-Bahn-Station einen Wendekreis zu bauen.

Sollte der Entwurf im Herbst von der Stadtverordnetenversammlung verabschiedet werden, werde jedoch erst einmal geprüft, ob ein solches Angebot nachgefragt wird und welche Grundstücke für den Bau des Wendekreises gekauft werden müssten, sagte ein Sprecher. So lange möchte die Initiative aber nicht mehr warten. Sie schlägt als Lösung vor, die Linie 101 bis zur Haltestelle an der S-Bahn-Station fahren zu lassen und den Bus über Seligenstädter Straße, Otto-Scheugenpflug-, Carl-Legien- und Heinrich-Krumm-Straße zurück zu führen.

Doch den Verkehrsbetrieben ist das – hochgerechnet auf die nächsten Jahre – als Einzelmaßnahme zu teuer, sagte der Sprecher. Schließlich müsse der ÖPNV in der wachsenden Stadt insgesamt ausgebaut und erweitert werden, Und das koste auch viel Geld. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare