1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Offenbach

Ludo Kaiser leitet neues Kulturbüro

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Initiativen und Vereine sollen gefördert werden

Seit der Pensionierung von Lydia Gesenhus im Mai 2007 leitete Ludo A. Kaiser das Kulturamt kommissarisch, seit ein paar Tagen ist er Chef des neuen Kulturbüros. OB Horst Schneider (SPD) hat den 57-Jährigen zum 1. August mit der Leitung des Büros beauftragt, das bei der Neuordnung der Aufgabengebiete Kultur und Sport entstand. Bereits in der vergangenen Woche hatte der OB Jürgen Weil als Leiter des neuen Sportbüros vorgestellt. Beide Büros sind unter dem Dach des ebenfalls neuen Forums für Kultur und Sport angesiedelt, dessen Chef Ralph Philipp Ziegler ist.

Kernaufgaben des Kulturbüros blieben die Förderung und Betreuung der Kultur- und Kunstvereine, Kooperationen auf dem Gebiet Bildende Kunst und Ausstellungen, das Projekt Kunstansichten, Theaterveranstaltungen, Kinder- und Figurentheater und die Kleinkunst, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Herausgelöst worden sei das Referat E-Musik und der Bereich "ämterübergreifende Projekte". Um beides kümmere sich fortan Ziegler.

Kaiser will nach eigenen Angaben künftig in der Szene der Vereine und Initiativen verstärkt als Kulturmoderator auftreten. "Gerade kleinere Projekte gilt es anzuschieben, zu erhalten und auf ihrem Weg zu begleiten", sagt er.

Kaiser ist in Obertshausen-Hausen aufgewachsen. Er ist verheiratet und hat zwei Söhne, neun und 15 Jahre alt. ohl

Auch interessant

Kommentare