Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Offenbach

Von der Kita in die Schule

  • Silvia Bielert
    VonSilvia Bielert
    schließen

Das Staatliche Schulamt und und der städtische Eigenbetrieb für die Kindertagesstätten wollen ihre Kooperation verbessern und vergrößern den zuständigen Beirat.

Damit Kindern der Übergang vom Kindergarten in die Schule leichter fällt, kooperieren das Staatliche Schulamt und der Eigenbetrieb Kindertagesstätten (EKO) der Stadt Offenbach seit 2008 miteinander. Die zugehörige Vereinbarung wurde nun überarbeitet und von den Partnern neu unterzeichnet.

Verbesserungsbedarf gab es laut Pressemeldung der Stadt bei der Verzahnung von Förder- und Bildungsangeboten im Sprach- und im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Auch stehen jetzt „die Bedürfnisse der Kinder klar im Vordergrund“ und die Eltern sollen stärker eingebunden werden, insbesondere durch „Informations- und Beratungsangebote für neu zugewanderte Eltern“.

In Kita und Grundschule werde das Fundament dafür gelegt, dass und wie die Kinder ihr Leben lang lernen werden, heißt es. Dieser Zusammenhang ist der Stadt so präsent, dass sie auch das städtische Fachgremium, das sich mit der Gestaltung des Übergangs von der Kita in die Grundschule beschäftigt, erweitert. Künftig sollen diesem Beirat neben Vertretern des Schulamts, der Grundschulen und städtischen Ämter auch mehr Akteure aus den städtischen wie freien Kitas angehören. „Damit“, sagt Bildungsdezernent Paul-Gerhard Weiß (FDP), „haben wir alle Beteiligten an einem Tisch und können Bildungskarrieren von Anfang an gemeinsam besser begleiten.“

Der Beirat organisiert neben dem Austausch von Akteuren aus Kitas und Grundschulen auch Fachveranstaltungen, Fortbildungen, Kooperationstreffen und Übergangskonferenzen. Die an der Volkshochschule Offenbach angesiedelte Fachstelle Bildungskoordinierung und Beratung ist für die Geschäftsführung des Beirats verantwortlich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare