Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wohnungsmarkt in Offenbach

Ein Hotel und neue Wohnungen

  • Fabian Scheuermann
    VonFabian Scheuermann
    schließen

Die Vorarbeiten für das nächste große Neubauprojekt an der Berliner Straße in Offenbach haben begonnen. An der Ecke zur Luisenstraße sollen ein Hotel und 130 Wohnungen entstehen.

Die vorbereitenden Arbeiten für das nächste große Bauprojekt an der Berliner Straße in Offenbach haben begonnen: Erste Bagger und Bohrgeräte machen sich seit Anfang der Woche auf dem Grundstück an der Ecke zur Luisenstraße zu schaffen.

Und das, was dort entsteht, ist selbst für das boomende Offenbach nichts Kleines: In Laufnähe zum S-Bahn-Halt Ledermuseum entstehen hier in einem Gebäudekomplex 130 Wohnungen, ein Hotel der Kette „Holiday Inn Express“ mit rund 160 Zimmern, Gastronomie sowie im Erdgeschoss auf 1800 Quadratmetern eine Filiale der osthessischen Supermarktkette Tegut mit Bäcker – auch 225 Autostellplätze soll es geben. Entwickler des gesamten Komplexes ist die in Frankfurt ansässige DIC Asset AG. Auf dem Gelände stand zuletzt ein Bürogebäude leer.

Die 80 Eigentums- und 50 Mietwohnungen werden vor allem in drei Gebäuderiegeln im ruhigeren südlichen Bereich des Areals untergebracht, an der nach der ehemaligen Endstation der Lokalbahn benannten Bahnhofstraße.

An der Ecke von Luisen- und Berliner Straße erhält das ansonsten unauffällig gestaltete siebengeschossige Gebäude eine runde Ecke, die die Formgebung des benachbarten Jobcenters aufgreift. Geplant wurde der Bau von dem Offenbacher Büro „steguweit brand perspectives“. Die Wohngebäude im südlichen Bereich des neuen Komplexes stammen vom Kronberger Architekturbüro Teschauer. Das Erdgeschoss wird den Visualisierungen zufolge verklinkert, der Rest verputzt.

Ende 2019 soll alles fertig sein – auch der Supermarkt soll dann eröffnen. Es ist die zweite Filiale von Tegut in der Offenbacher Innenstadt.

Schräg gegenüber auf der nördlichen Seite der Berliner Straße sind die Bauarbeiten für ein weiteres Projekt schon seit September im Gange, die Baugrube ist in Teilen schon ausgehoben. Auf dem Gelände des abgerissenen Berufsinformationszentrums der Agentur für Arbeit realisiert die bayerische GBW-Gruppe auf sieben Stockwerken 120 Wohnungen und 1600 Quadratmeter Einzelhandelsfläche. Ein öffentlicher Fußweg wird hier künftig neben den Neubauten von der Berliner Straße zur Domstraße führen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare