+
Vor dem Liederabend „Männerbeschaffungsmaßnahmen“ ein Gläßchen Sekt.

Dreieich

Burgfestspiele in Dreieich: Hits in der Hitze

  • schließen

Die Halbzeit-Bilanz der Burgfestspiele fällt sehr gut aus - mehr als 90 Prozent Auslastung vermelden die Organisatoren

Benjamin Halberstadt, Betriebsleiter der Bürgerhäuser Dreieich und einer der Organisatoren der Burgfestspiele, ist zur Halbzeit des Freiluftfestivals in der historischen Burgruine in Dreieichenhain hoch zufrieden. Deutlich über 90 Prozent betrage die Auslastung in der ersten Hälfte der Spielzeit, sagte er der Frankfurter Rundschau gestern.

Gut 12 500 Besucher kamen bisher nach seinen Angaben zu den Konzerten, Shows und Kabarettabenden. „Da waren schon ein paar wirklich starke Sachen dabei“, sagte er. Die Hitze verkraften die Besucher nach seinen Beobachtungen ziemlich gut. „OK, wir machen natürlich vor jeder Vorstellung einen Aufguss“, scherzt er. „Besonders begehrt sind grade unsere mobilen Klimaanlagen in Form eines Fächers. Ab 19.30 Uhr ist die Sonne weg, dann ist es sowieso nicht mehr heiß, sondern nur noch warm. Und besser als in der Halle ist es allemal.“

Die Burgfestspiele würden von der Hitze nicht beeinträchtigt, da ist sich Halberstadt sicher. In Verona kämen schließlich Abend für Abend 9000 Besucher in die berühmte Arena, „und da ist es heißer“. Besonders freut er sich auf „Jazz in der Burg“ an diesem Wochenende. Die älteste Reihe der Bürgerhäuser läuft seit 1976.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare