Der Offenbacher Umzug im Jahr 1936 - noch in der unzerstörten Altstadt vor dem "Lämmchen"..
+
Der Offenbacher Umzug im Jahr 1936 - noch in der unzerstörten Altstadt vor dem "Lämmchen"..

75 Jahre Offenbacher Karnevalverein

Bahn frei für die Fastnachter

  • Madeleine Reckmann
    vonMadeleine Reckmann
    schließen

Am Sonntag, 7. Februar, zieht wieder ein Karnevalsumzug durch Offenbach. 2010 sollen 97 Zugnummern und 1800 Teilnehmer durch die City ziehen. Von Madeleine Reckmann

Freunde der fünften Jahreszeit werden ihren Spaß haben am Fastnachtsumzug durch die Offenbacher Innenstadt. Für Zugmarschall Hans-Joachim Schulz wird der Umzug zum 75-jährigen Bestehen des Offenbacher Karnevalvereins (OKV) allerdings alles andere als ein lässiger Spaziergang. Der Marschall der lederanischen Garden, der die 97 Zugnummern und 1800 Teilnehmer anführt, muss sich an einen strikten Zeitplan halten.

Die drei Böllerschüsse um 13.11 Uhr an der Carl-Ulrich-Brücke sind das Startsignal. Die ersten Wagen, Musik- und Tanzgruppen, die sich auf dem Parkplatz auf dem Maingelände und der Mainstraße in Reih und Glied gebracht haben, zockeln los. Über Funk geben OKV-Helfer Schulz durch, wenn er sich beeilen oder trödeln soll. Es dürfen sich keine Lücken in dem zwei Kilometer langen Zug bilden.

Ist Schulz an der Ecke Mittelseestraße/Bismarckstraße angekommen, muss das letzte Fahrzeug das Mainvorland verlassen. Die Strecke wird anders verlaufen als beim Umzug 2005, den der OKV anlässlich 150 Jahre Karneval in Offenbach organisierte. Die Tour 2010 hat die Form eines kleinen "b": Von der Carl-Ulrich-Brücke die Kaiserstraße runter, in die Frankfurter Straße nach Osten abbiegen, am Marktplatz geht es südlich in die Waldstraße, dann westlich in die Bismarckstraße bis zur Kaiserstraße, die bis zur Brücke zurückgelaufen werden muss.

Renommierte Gäste

Besonders stolz sind die Zugführer Klaus Kohlweyer und Klaus Dieter Roos, dass so renommierte Gruppen wie der Herbsteiner Springerzug, der Musikverein Obertulpa und der Spielmannszug Tauberbischofsheim teilnehmen.

Aus Offenbach ist das Konzertorchester, die Stadtgarde, der OKV, die Bürgergarde, der Fechtclub, die Gemaa Tempelsee, die Karnevalsgesellschaft Violettes Offenbach, die Elfer der Sportgemeinde Wiking, die Ranzengarde Bürgel, die TGO, die Offenbacher 03 und der TSC Fantasy dabei. Das Prinzenpaar Matthias II. und Carolin I. auf einem Wagen des OKV bildet das Schlusslicht. Danach wird bis Anbruch der Dunkelheit auf dem Aliceplatz gefeiert. Musikgruppen aus dem Umzug sorgen für Stimmung.

70 bis 80 Helfer des Technischen Hilfswerks, des DRK und der Feuerwehr sorgen für Sicherheit. Auf dem Aliceplatz wird eine 300 Quadratmeter große Sanitätsstation eingerichtet. Mehrere mobile Sani-Trupps leisten am Zug Erste Hilfe.

Von Samstag, 6. Februar, 16 Uhr an ist das Parken auf dem Mainvorplatz verboten. Der Abschleppwagen beginnt unverzüglich mit der Arbeit. Damit sich die Motivwagen auf der Mainstraße positionieren können, wird sie am Sonntag von 10 bis 17 Uhr von der Schloss- bis zur Kaiserstraße gesperrt. Die restliche Straßensperrungen erfolgen kurz vor Zugbeginn.

Kommentare