1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Offenbach

Drei Polizeiwagen in Offenbach angezündet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die ausgebrannten Polizeiwagen auf dem Hof des Polizeipräsidiums in Offenbach.
Die ausgebrannten Polizeiwagen auf dem Hof des Polizeipräsidiums in Offenbach. © Polizeipräsidium Südosthessen/dpa

In Offenbach haben Unbekannte drei Polizeiwagen angezündet. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 70.000 Euro.

Vor den Augen der Beamten haben am frühen Freitagmorgen drei Polizeiautos auf dem Gelände des Polizeipräsidiums Südosthessen in Offenbach gebrannt. Die drei Fahrzeuge, zwei Streifenwagen und ein Zivilfahrzeug, standen nebeneinander auf dem Parkplatz, sagte ein Polizeisprecher in Offenbach am Freitag. Inzwischen gegen die Ermittler davon aus, dass Brandstifter die Wagen angezündet haben. 

Nach Angaben eines Sprechers standen die Autos auf dem Hof des Polizeipräsidiums in der Geleitstraße.  Diensthabende Beamte der Einsatzzentrale hätten den Brand erst entdeckt, als die Autos bereits in Flammen standen. Das Gelände sei nicht frei zugänglich, sondern durch eine Mauer, einen Zaun und ein geschlossenes Tor gesichert. Der Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge etwa 70 000 Euro.

Erste Untersuchungsergebnisse der Brandermittler, die von Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamtes unterstützt wurden, deuten auf Brandstiftung hin. Zu den Hintergründen der Tat liegen bislang keine Erkenntnisse vor; die Ermittlungen hierzu dauerten an, so ein Polizei-Sprecher.(dpa/lad)

Auch interessant

Kommentare