1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Offenbach

Zug erfasst jungen Mann – erhebliche Verletzungen am Kopf

Erstellt:

Von: Tanja Koch

Kommentare

Gleise einer Bahnstrecke
In Dieburg ist auf den Bahngleisen ein 18-Jähriger von einem Zug erfasst worden. (Symbolbild) © Symbolbild Julian Stratenschulte/dpa

Ein junger Mann aus Offenbach wird am Samstag (2. Juli) bei einem Bahnunfall in Südhessen verletzt. In Dieburg schleudert ihn ein Zug zur Seite.

Dieburg/Offenbach – Ein 18-Jähriger aus Offenbach ist am Samstagabend (2. Juli) im südhessischen Dieburg von einem Zug der Hessischen Landesbahn (HLB) erfasst worden. Durch den Zusammenstoß erlitt der junge Mann erhebliche Verletzungen im Kopfbereich, wie die Bundespolizei am Montag (4. Juli) mitteilte.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge war der 18-Jährige gemeinsam mit einem 24-jährigen Begleiter von einem nahegelegenen Bahnübergang aus auf den Gleisen in Richtung Dieburger Bahnhof gelaufen. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Fußgänger den Weg zu ihrem Ziel „abkürzen“ wollten.

Bahnunfall in Dieburg: Verletzter Mann aus Offenbach war alkoholisiert

Gegen 23 Uhr fuhr ein Zug der HLB in den Bereich ein. Der Lokführer erkannte die beiden Personen im Gleis und leitete sofort eine Notbremsung ein. Dies konnte aber nicht mehr verhindern, dass der 18-Jährige vom Zug touchiert und zur Seite geschleudert wurde. Sein Begleiter konnte den Gefahrenbereich noch rechtzeitig verlassen und blieb unverletzt.

Der 18-jährige Offenbacher musste aufgrund der Kopfverletzungen in die Klinik nach Groß-Umstadt gebracht werden. Der Lokführer erlitt durch den Unfall in Dieburg einen Schock und musste seinen Dienst abbrechen. Bis zum Einsatzende gegen 1 Uhr am Sonntag (3. Juli) verspäteten sich insgesamt sechs Züge.

Bei dem 18-jährigen Offenbacher und seinem 24-jährigen Begleiter wurde jeweils eine Alkoholkonzentration von 1,6 Promille festgestellt. Die Bundespolizeiinspektion ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Erst vor wenigen Wochen hatte sich in der Region ein tödliches Bahnunglück ereignet: Bei Münster starb ein Lokführer, als zwei Güterzüge kollidierten. (tk)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion