Stadtparlament

Container für Schulen

  • schließen

Leibnitzgymnasium, Ernst-Reuter-Schule und die Grundschule Bieber-Nord bekommen neue Klassenräume - in ungewohnter Umgebung.

Vom Sommer an werden an drei Offenbacher Schulen neue Klassenräume in Containern bereitgestellt. Einen entsprechenden Beschluss hat das Stadtparlament am Donnerstagabend mit überwiegender Mehrheit gefasst. Grund dafür sind die steigenden Schülerzahlen.

Am Leibnitzgymnasium werden fünf neue Klassenräume in Containermodulen entstehen. An der Ernst-Reuter-Schule sollen zwei weitere Klassen in Containern untergebracht werden. Schon 2011 wurden hier drei Klassenräume in Container ausgelagert, 2018 kamen zwei weitere dazu. Mit den neuen Klassenräumen soll die Integrierte Gesamtschule von aktuell vier auf dann fünf bis sechs Züge erweitert werden.

Im Baugebiet Bieber-Nord wird für Grundschüler eine kleine Container-Schule eingerichtet. Sie soll zunächst vier Klassenräume und Nebenräume bekommen, im Sommer 2020 kommen zwei weitere Klassenräume in Containern hinzu.

Kosten werden die Container in den kommenden Jahren rund 2,9 Millionen Euro – 1,27 Millionen für den Übergangsbau in Bieber-Nord, 628 000 Euro für die Räume an der Ernst-Reuter-Schule und 998 000 Euro für die an der Leibnitzschule. Weil an allen Standorten Erweiterungs- oder Neubauten geplant sind, mietet die Stadt die Container zunächst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare