Offenbach

Fachmesse Vocatium in Offenbach

  • schließen

Topuniversitäten werben auf der Fachmesse „Vocatium“ um deutsche Schüler und Studenten.

Junge Menschen für ein Studium, das Land, die Menschen und die Kultur zu begeistern: Das ist das Ziel von 20 chinesischen Hochschulen, die sich zur Berufswahlmesse „Vocatium“ Rhein-Main angemeldet haben, die am 28. und 29. Mai in der Messe Offenbach stattfindet. Knapp 60 Berater von Topuniversitäten werden Schüler, Studierende und Bachelor-Absolventen bei einem einmaligen Gastspiel zu Studienmöglichkeiten und Stipendien in China beraten. Das Angebot reicht von Kunst über Geowissenschaften und Medizin bis hin zu Betriebswirtschaftslehre.

Gemeinsam mit 130 weiteren, überwiegend regionalen, aber auch drei niederländischen Ausstellern bieten die beiden Tage Interessierten einen Einblick in die Berufswelt. Veranstalter der Messe ist das Institut für Talententwicklung (IfT/Berlin), das in Deutschland jährlich 80 Berufs- und Ausbildungsmessen veranstaltet.

Zur Fachmesse in Offenbach werden 5000 Jugendliche erwartet. Sie sind gut vorbereitet, IfT- Mitarbeiter haben seit Anfang Februar rund 75 Schulen im Rhein-Main-Gebiet besucht, um die Schüler zu motivieren, sich frühzeitig mit der Berufswahl zu beschäftigen. Alle Interessierten erhalten feste Gesprächstermine mit den Ausstellern.

Jobs im Land finden

Damit würden Hemmschwellen, auf die Berater zuzugehen, abgebaut, sagt Janna-Rabea Stingel, Projektleiterin der „Vocatium“ Rhein-Main. Sie betont, dass Jugendliche und Studierende auch spontan vorbeikommen und sich vor Ort informieren könnten.

Erstmals waren chinesische Hochschulen 2011 in Berlin auf einer Berufswahlmesse des IfT vertreten. In der Hauptstadt nahmen sie insgesamt sechsmal an der Veranstaltung teil, außerdem jeweils einmal in Düsseldorf, Mannheim und Wien.

Das Institut für Talentförderung, 1992 gegründet, beschäftigt an mehr als 90 Standorten 260 festangestellte Mitarbeiter. Das Institut ist auf die Themen Berufsorientierung, Talentförderung, freiwilliges Engagement und Regionalentwicklung spezialisiert.

Seit zehn Jahren arbeitet es intensiv mit Bildungseinrichtungen in China zusammen. Darüber hinaus ist das IfT Spezialist für die Rekrutierung chinesischer Pflegekräfte. Die Zusammenarbeit mit China kam über Aiping Stintzing zustande, eine gebürtige Chinesin, die als Geschäftsführerin des IfT International den Kontakt zu den Hochschulen hergestellt hat. Sie versteht die Messeteilnahme auch als Möglichkeit, die deutsch-chinesischen Beziehungen zu pflegen.

Die Hälfte der in Offenbach vertretenen Hochschulen zählt zu den besten 20 in China, fünf werden auch auf der Liste der 200 Topuniversitäten weltweit geführt. Die meisten befinden sich in Millionenstädten wie Peking, Shanghai oder Wuhan.

China bietet internationalen Studenten laut IfT an, nach dem Abschluss an der Universität im Land zu arbeiten. Jobs fänden die Berufseinsteiger in chinesischen Firmen oder in Niederlassungen ausländischer Unternehmen.

Berufswahlmesse

Die Berufswahlmesse mit 60 Vertretern von 20 chinesischen Hochschulen findet am 28. und 29. Mai in der Messe Offenbach statt. Geöffnet ist jeweils von 8.30 bis 14.45 Uhr, der Eintritt ist frei. Veranstalter ist das Institut für Talententwicklung (Berlin). Infos unter ww.erfolg-im-beruf.de.

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sich für einen Sommersprachkurs oder ein internationales Studium in China interessieren, an Studierende und Bachelor-Absolventen, die ein Auslandssemester oder ihren Master in China machen wollen, ferner an deutsche Universitäten, die Kontakte knüpfen wollen.

Es gibt auch englischsprachige Studiengänge. Vorlesungen für den Bachelor sind meist auf Chinesisch, beim Master ist die Auswahl englischsprachiger Studiengänge größer. ags

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare