Offenbach

In Offenbach sprudelt die Gewerbesteuer

  • schließen

Die Stadt wird in diesem Jahr mindestens 94 Millionen Euro Gewerbesteuern einnehmen - und liegt damit 24 Millionen Euro über Plan.

Unverhoffter Geldsegen für Offenbach: Die Stadt wird in diesem Jahr mindestens 94 Millionen Euro Gewerbesteuern einnehmen. Dies teilte Kämmerer Peter Freier (CDU) auf Anfrage mit.

Ursprünglich hatte die Kommune mit lediglich 70 Millionen Euro gerechnet. Von den 94 Millionen Euro muss die Stadt 12,5 Millionen Euro Gewerbesteuerumlage an das Land abführen.
Der Kämmerer begründete das gute Ergebnis mit einem „Einmaleffekt“. Ein Unternehmer habe aufgrund guter Vorjahresergebnisse eine erhebliche Nachzahlung geleistet. Das werde sich nicht wiederholen, sagte er.

Freier hat in seiner relativ kurzen Zeit als Kämmerer schon Hoch und Tiefs erlebt. 2016 konnte er sich über ein Rekordergebnis von fast 85 Millionen Euro freuen. 2017 lagen die Einnahmen dann 15 Millionen Euro unter dem Ansatz von 76 Millionen Euro. Ob das Einnahmeplus ausreicht, um einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen und damit auf eine Grundsteuererhöhung verzichten zu können, ist offen. Freier war gestern nicht für eine weitere Stellungnahme zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare