+
Das Karussell der Tiere stammt von Gérard La Monaco, erschienen im Verlag Kleine Gestalten, Berlin 2017.

Offenbach

Bücher zum Spielen

  • schließen

Das Klingspor-Museum stellt Neuerscheinungen für Kinder aus.

In diesem Jahr wird es bunt und wild. Das versprechen die Macher der traditionellen Kinderbuchausstellung im Klingspor-Museum, Herrnstraße 80, die sich bereits zum 63. Mal den internationalen Neuerscheinungen auf dem Kinderbuchmarkt widmet. Die Eröffnung ist am Samstag, 1. Dezember, um 14 Uhr. Die Schau endet am 17. Februar. Der Eintritt zu der Ausstellung ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei. Es gibt ein umfangreiches Begleitprogramm.

Das Angebot an Büchern ist groß. Allein 200 deutschsprachige Bücher aus etwa 50 Verlagen laden zum Anschauen und Schmökern ein. Vertreten sind außerdem 25 Verlage aus nicht deutschsprachigen Ländern.

Ausgesucht wurden Bücher, die sich durch besondere Gestaltung, Illustration oder Typografie auszeichnen. Miteinander leben, Fremdes kennenlernen und sich an kleinen Dingen erfreuen: Das sind die Themen, die sich durch die aktuelle Kinderliteratur ziehen. Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Sachbuch, das laut Museum mit spektakulär aufgemachten Büchern mit Prägungen, gelaserten Seiten, Klapp- und Spielelementen zum Lesen animiert.

Ein besonderes Augenmerk legt die diesjährige Ausstellung auf das Pop-up-Buch. Mit ihm lassen sich phantastische Panoramen und fragile Objekte bestaunen. Aus einem Buch wächst ein Baum, ein Pferd bäumt sich auf, und eine Schar Gänse fliegt über eine Wasseroberfläche.

Diese Ästhetik wird aber nicht nur im Buch erfahrbar. Die Frankfurter Illustratorinnen Kirsten und Zuni von Zubinski aus der Labor-Ateliergemeinschaft haben das Museum in Anlehnung an die Farben und Formen der Pop-ups gestaltet. Entstanden ist ein Erlebnisraum, der zum Mitmachen und Gestalten einlädt.

Die beiden Obergeschosse des Museums widmen sich in einer Sonderschau dem Thema Gewalt und Rassismus. Zu sehen sind Schülerarbeiten, die seit 1992 unter Anleitung der Kalligrafin Silvia Izi deutschlandweit entstanden sind. Im Klingspor-Museum wird eine Auswahl gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare