Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Offenbach

Beachclub und Eisbahn in Offenbach

  • Timur Tinç
    vonTimur Tinç
    schließen

Die Stadt Offenbach bekommt zwei neue Feste. Wie sie stattfinden können, hängt mit der Coronavirus-Pandemie zusammen.

Die Stadt Offenbach bekommt zwei neue Feste. Nach der Abstimmung von 4000 Bürger:innen im Internet oder mit Postkarte haben sich der Beachclub und die Eisbahn gegen acht andere Vorschläge wie der Eismeisterschaft oder einer Kartbahn am Mainufer durchgesetzt. Diese waren von der Stadiongesellschaft Bieberer Berg im Auftrag der Offenbacher Stadtmarketinggesellschaft erarbeitet worden.

Der Beachclub soll nach den jetzigen Plänen im Juli im Stadthof stattfinden. Die Eisbahn könnte im November als Einzelveranstaltung oder als zusätzliches Event im Rahmen des Weihnachtsmarkts am Aliceplatz oder im Stadthof eingerichtet werden. Alles unter der Voraussetzung, dass es die Corona-Pandemie zulässt. „Unser Anspruch ist, dass wir alles tun damit wir für die Zwischenzeit, bis das Leben nach Corona wieder weitergehen kann, optimal vorbereitet sind“, so Oberbürgermeister Felix Schwenke.

Der Kerngedanke ist und bleibt, die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt zu steigern. „Deswegen wäre es verantwortungslos kein Geld für die Innenstadt auszugeben“, betonte der SPD-Politiker. 150 000 Euro steht als Budget zur Verfügung. Das Festkonzept sei dabei nur ein Teil der Pläne, das Zentrum der Stadt zu stärken. Die nicht gewählten Feste könnten entweder in den kommenden Jahren zusätzlich umgesetzt werden, aber auch ein weiterer Dialog oder andere Vorschläge seien „die wahrscheinlichste Variante“, so Schwenke.

Beim Beachclub sollen vier Wochen lang auf 400 Quadratmetern im Stadthof Sand aufgeschüttet und Palmen aufgestellt werden. Auch die Gastronomen in Offenbach sollen eingebunden werden. Das gleiche gilt bei der Eisbahn. Inwieweit andere offene Veranstaltungen in diesem Jahr stattfinden können, wird derzeit noch mit den Vereinen beraten. Klar ist, dass die Offenbacher Woche im Mai abgesagt werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare