Offenbach

Bahnhof in Offenbach verfällt

  • schließen

Die SPD will das Bieberer Gebäude retten, das sich seit dem Jahr 2008 im Besitz einer Privatperson befindet.

Die SPD-Fraktion beklagt in einer Mitteilung den Verfall des Bieberer Bahnhofs. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude sei 2008 an eine Privatperson verkauft worden, heißt es in ihrer Mitteilung. Seitdem gebe es keinerlei Verbesserung in der Bausubstanz. Im Gegenteil: Man müsse sich Sorgen machen, ob das Gebäude überhaupt noch zu retten sei.

Die Bieberer Stadtverordnete Susanne Jörn habe deshalb eine Anfrage an den Magistrat zum Stand der Dinge formuliert. „Ich habe den Eindruck, dass man sich bei der Verwaltung damit abgefunden hat und das Gebäude sich selbst überlässt. Das ist inakzeptabel.“ Sie will wissen, ob der Magistrat in den vergangenen zwei Jahren das Gespräch mit dem Eigentümer für eine Lösung gesucht hat. Auf eine Anfrage habe es Ende 2017 geheißen, der Magistrat habe schon länger keinen Kontakt mehr zum Eigentümer gehabt.

„Ich hoffe, man hat nicht zwei weitere Jahre lang die Füße stillgehalten“, so Jörn. Auch will sie wissen, ob dem Magistrat ein Interesse Dritter an dem Gebäude bekannt ist oder ob der Eigentümer inzwischen Nutzungspläne vorgelegt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare