Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Badesaison startet

Schultheis-Weiher hat gute Wasserqualität

Die Büsche entlang der Wege und auf öffentlichen Plätzen wurden zurückgeschnitten, Totholz entfernt, Sand aufgetragen und maschinell aufbereitet und Abfälle eingesammelt: Am Schultheis-Weiher wurde in den vergangenen Wochen die neue Badesaison vorbereitet. Am Mittwoch, 1. Mai, wird sie um 10 Uhr offiziell von Bürgermeister Peter Schneider eröffnet.

Am Schultheis-Weiher im Bürgeler Mainbogen werden Naturschutz, Ökologie, Freizeit und Naherholung verbunden. Die Hälfte des etwa zehn Hektar großen Sees kann von den Badenden genutzt werden. Sechs Jahre wurde das Ökosystem des seit etwa 30 Jahren bestehenden Sees saniert, immer wieder musste der Badebetrieb wegen der explosionsartigen Vermehrung von giftigen Blaualgen manchmal für Wochen eingestellt werden.

Jetzt habe der Weiher eine gute Wasserqualität. Er sei in einem für einen See mit unterschiedlichen Einflussfaktoren in einem sehr guten Zustand, teilt der Bürgermeister mit. Er gibt gleichzeitig zu bedenken, dass es sich nicht um ein Schwimmbad handele, sondern „um ein ökologisches, komplexes System, in dem kurzfristig auftretende Ereignisse technisch nicht steuerbar sind“.

Das städtische Gesundheitsamt führt, wie in den vergangenen Jahren auch, die in der Hessischen Verordnung über die Qualität und die Bewirtschaftung der Badegewässer vorgesehenen Kontrollen vor und während der Badesaison durch.

Die Daten sind vor Ort, auf der städtischen Homepage sowie auf den Internetseiten der Hessischen Landesanstalt für Umwelt und Geologie nachzulesen. Während der bis zum 15. September dauernden Saison ist täglich von 10 bis 20 Uhr eine Badeaufsicht sowie von 10 bis 22 Uhr eine Geländeaufsicht vor Ort. (sia.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare