Stadt und Kreis Offenbach

Absagen wegen Corona

Zahlreiche Schließungen und Ausfälle in Stadt und Kreis Offenbach.

Corona wirbelt das öffentliche Leben in Stadt und Kreis durcheinander: Das Ortsgericht Offenbach bleibt bis voraussichtlich Montag, 13. April, geschlossen. Die offenen Sprechstunden des Ombudsmanns der Main-Arbeit, dienstags von 14 bis 16 Uhr im Offenbacher Rathaus, fallen bis auf Weiteres aus. Der Girls’Day am 26. März bei der Berufsfeuerwehr Offenbach ist ebenfalls abgesagt worden.

Es finden keine Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) und kein Jugendmigrationsdienst (JMD) im Bürgerbüro Offenbach statt. Arbeiterwohlfahrt, der Caritasverband, das Deutsche Rote Kreuz, der Evangelische Regionalverband, Pro Familia und der Internationale Bund – IB Südwest gGmbH stellen zunächst bis zum 20. April die trägerübergreifende Beratung ein.

Der Else-Herrmann-Saal bleibt vorerst bis zum 19. Aril geschlossen. Somit sind auch alle Gruppenaktivitäten der Awo, die dort normalerweise stattfinden, eingestellt. Auch alle Kurse im Bildungswerk werden bis 19. April ausgesetzt. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach sagt alle Veranstaltungen bis 19. April ab.

Die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach (kvgOF) führt einen Ferienfahrplan für Buslinien ein, den man unter www.kvgOF.de einsehen kann. Ab Dienstag, 17. März, öffnet die RMV-Mobilitätszentrale in Dietzenbach nur noch von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr, samstags bleibt sie geschlossen.

Die Stadt Seligenstadt hat öffentliche Einrichtungen für den Publikumsverkehr bis vorerst 19. April geschlossen. Dazu zählen Rathaus, Bürgeramt mit Kfz-Zulassung, Ordnungspolizei, Standesamt und Friedhofsamt, sämtliche städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen, alle Bürgerhäuser, Tourist-Info, Bücherei, Stadtarchiv, Nachbarschaftshaus mit Jugendtreff, Orts- und Schiedsgerichte und alle städtischen Spielplätze. Alle öffentlichen städtischen Veranstaltungen bis zum 19. April sind abgesagt.

In Dreieich sind, nachdem bereits am Freitag zahlreiche Einrichtungen geschlossen wurden, ab sofort bis zum Ende der Osterferien auch alle anderen städtischen Einrichtungen und Sportanlagen geschlossen., auch die öffentlichen Spielplätze dürfen nicht benutzt werden. Das Kundenzentrum der Stadtwerke Dreieich bleibt bis auf Weiteres geschlossen. (hsr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare