Corona-Pandemie

Offenbach erweitert Maskenpflicht

  • Timur Tinç
    vonTimur Tinç
    schließen

In der Innenstadt muss ab Montag zwischen 8 und 22 Uhr eine Mund- und Nasenbedeckung getragen werden.

Der Verwaltungsstab der Stadt Offenbach hat am Freitag eine Maskenpflicht für einzelne Bereiche im Stadtgebiet zwischen 8 und 22 Uhr beschlossen. Sie gilt ab Montag. Radfahrer sind vom Beschluss ausgenommen. Die Kommunen und Landkreise sind nach der Verordnung vom Land verpflichtet, „die Maskenpflicht auf die örtlichen Gegebenheiten anzupassen und konkret zu benennen, wo der Mindestabstand in der Regel nicht einzuhalten ist“, heißt es als Begründung. Bislang galt die Maskenpflicht im öffentlichen Raum nur an Bushaltestellen.

In der Innenstadt muss zwischen 8 und 22 Uhr künftig zwischen Luisenstraße, Berliner Straße, Herrnstraße, Mainstraße, Karlstraße und Bismarckstraße ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Im Stadtteil Hafen im Bereich vom Hafenplatz und Hafentreppe. Im Stadtteil Bieber in der Aschaffenburger Straße/Seligenstädter Straße zwischen Bergstraße und Obermühlstraße. Und im Stadtteil Bürgel in der Langstraße zwischen Alicestraße und Hessenstraße sowie in der Offenbacher Straße (zwischen Hessenstraße und Alicestraße).

„Die Zahl der täglichen Neuinfektionen ist weiter deutlich über einer Inzidenz von 200“, sagte Oberbürgermeister Felix Schwenke (SPD). Die Mehrheit davon kann nicht klären, wo sie sich angesteckt haben .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare