Kriminalität

Hanau: Obdachloser krankenhausreif geprügelt

Das Opfer kommt mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik. Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben aber nicht.

Ein schlafender Obdachloser ist in der Innenstadt von Hanau krankenhausreif geprügelt worden. Die Polizei nahm nach dem Angriff in der Nacht zum Freitag einen 50-Jährigen fest, wie die Staatsanwaltschaft in Hanau und die Polizei in Offenbach am Freitag mitteilten.

Der ebenfalls wohnsitzlose Mann soll den 43-Jährigen getreten und geschlagen haben, nachdem sich dieser auf eine Bank gelegt habe. Ermittelt werde wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Das Opfer kam mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik. Lebensgefahr bestehe aber nicht, hieß es. Der 50-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare