+
Bei kleinen Unternehmen kann das Geld durch die Corona-Krise schnell knapp werden.

Unterstützung

Nothilfe für kleine Unternehmen in Hessen läuft an

  • schließen

Ab Montag können Zuschüsse   in Hessen online beantragt werden. Die Minister erklären, wie es funktioniert.

Selbstständige und kleine Unternehmen, die durch die Corona-Krise in Bedrängnis geraten, können von Montag an Soforthilfe beantragen. Die Landesregierung und das zuständige Regierungspräsidium Kassel stellten am Sonntag eine Anleitung dafür ins Internet. Darüber kann mit einem Antrag zugleich die Soforthilfe von Bund und Land angefordert werden.

Unternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten erhalten einmalig maximal 10.000 Euro, von sechs bis zehn Beschäftigten maximal 20 000 Euro und von elf bis 50 Beschäftigten maximal 30 000 Euro. Der Zuschuss soll helfen, aktuelle Engpässe zu überbrücken. Er muss nicht zurückgezahlt werden. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) und Finanz-Staatssekretär Martin Worms (parteilos) erklärten am Sonntag: „Dann können sie bald offene Rechnungen begleichen und anderen Forderungen nachkommen.“

Das Online-Formular ist nach Angaben der Regierung so programmiert, dass es sich aus Sicherheitsgründen nach 15 Minuten automatisch schließt, wenn nicht darin gearbeitet wird. Al-Wazir und Worms empfehlen daher, dass jede Antragstellerin und jeder Antragsteller beim Ausfüllen alle notwendigen Unterlagen vorliegen hat. Dafür gebe es online eine genaue Anleitung mit einer Erläuterung des Antrags und Hilfestellung für technische Fragen.

www.wirtschaft.hessen.de

www.rp-kassel.hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare