Wer, wann, was?

Neustart an Hessens Schulen

  • schließen

Wer darf von Montag an in Hessen wieder in die Schule? Und unter welchen Bedingungen?

Ab Montag, 27. April, sollen in Hessen die Schulen schrittweise wieder öffnen. Sie sind seit dem 16. März geschlossen.

Zunächst starten

- die 4. Klassen an Grundschulen, Sprachheilschulen und Schulen mit Förderschwerpunkt Sehen oder Hören,

- der Abschlussjahrgang an Schulen mit Förderschwerpunkt Lernen,

- die 9. Klassen an Hauptschulen und 10. Klassen an Realschulen, Hauptschulen, Mittelstufenschulen und kooperativen Gesamtschulen sowie der integrierten Gesamtschulen, wenn sie an Abschlussprüfungen teilnehmen,

- das zweite Halbjahr der Qualifikationsphase (Q2) der gymnasialen Oberstufe, Abendgymnasien, des Hessenkollegs und der beruflichen Gymnasien,

- die Abschlussjahrgänge der Abendreal- und Abendhauptschulen,

- die 12. Klassen der Fachoberschulen und Höheren Berufsfachschulen,

- die Abschlussklassen an Fachschulen,

- das letzte Ausbildungsjahr an Berufsschulen sowie an den Schulen für Gesundheitsberufe.

Im Mai sollen weitere Schulformen und Jahrgangsstufen folgen.

Bedingungen sind:

- Der Mindestabstand zwischen den Schülerinnen und Schülern beträgt 1,50 Meter.

- Die Gruppengröße soll 15 Schülerinnen und Schüler nicht übersteigen.

- Der Unterricht soll mindestens 20 Wochenstunden umfassen.

- Zudem können Arbeitsaufträge für Tage vergeben werden, die die Schülerinnen und Schüler nicht in der Schule verbringen.

Abschlussprüfungen für die Haupt- und Realschulen finden vom 25. bis zum 29. Mai statt. An den Fachoberschulen verschieben sich Abschlussprüfungen auf die Zeit von 14. bis 19. Mai.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare