Kultur

Neues Projektorchester in Bad Vilbel

  • schließen

Stadtkapelle wirbt um Musikerinnen und Musiker

Musiker, Nachwuchsmusiker, Quer- und Wiedereinsteiger sind willkommen: Der Musikverein Stadtkapelle Bad Vilbel möchte allen die Möglichkeit geben, sich musikalisch weiterzubilden und zu verbessern und hat dazu ein neues Projektorchester gestartet. Ziel sei es, den Musikerinnen und Musikern den Einstieg in das Hauptorchester zu ermöglichen. Das sei spätestens nach einem Jahr möglich, in dem regelmäßig geprobt wurde, heißt es in der Mitteilung des Vereins.

Laut Vorsitzendem Alexander Fry spielt es keine Rolle, ob die Interessenten aus den eigenen Reihen kommen, schon in einem anderen Orchester spielen oder derzeit gar nicht in einem Orchester sind. Bislang hätten sich 27 Musikerinnen und Musiker gemeldet und auch schon getroffen und erstmals geprobt. Für Dirigent René Wilhelm, der die Proben leitet, sei das schon mal ein super Anfang gewesen, heißt es.

Die Projektidee sei entstanden, weil es für den eigenen Nachwuchs immer schwieriger geworden sei, zum Hauptorchester zu wechseln, das sich in den vergangenen Jahren ein immer höheres Niveau erarbeitet habe. Da müsse man mithalten können. Geplant sei das von der Wund-Stiftung geförderte Projekt vorerst für ein Jahr.

Ab sofort probt das Projektorchester montags von 18 bis 19 Uhr im Vereinsheim der Stadtkapelle neben dem FFH-Funkhaus. Wer mitspielen möchte, kann zu den Proben vorbeikommen. Und wer sich ein Bild davon machen möchte, was die Stadtkapelle musikalisch so drauf hat, kann sie am Samstag, 6. April, 19.30 Uhr, und Sonntag, 7. April, 17 Uhr, live im Kultur- und Sportforum Dortelweil bei ihren Jahreskonzerten erleben. Karten gibt es bei allen Musikern sowie bei Friseur Thomas Mohr.

Alle Infos bei Alexander Fry, Telefon 0 61 01 / 55 75 22 sowie auf www. stadtkapelle-bad-vilbel.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare