+
Frankfurter Flughafen: Der Lärm durch den Flugverkehr überschreitet die Grenzwerte der WHO.

Frankfurter Flughafen

Fluglärm in Frankfurt überschreitet empfohlene Grenzwerte 

  • schließen

Der Flugbetrieb ist deutlich zu laut - sowohl am Tag als auch in der Nacht. Das ist das Ergebnis des  Monitorings der Stabsstelle für Fluglärmschutz. 

Eine Auswertung des Fluglärms in Frankfurt hat gezeigt, „dass die empfohlenen Grenzwerte der Weltgesundheitsorganisation sowohl am Tag als auch in der Nacht überschritten werden“. Das berichtet Ursula Fechter, der Leiterin der Stabsstelle, die direkt dem Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) unterstellt ist. 

Die Ergebnisse beruhen auf einem neuen Monitoring der Stabsstelle für Fluglärmschutz. Die Messwerte sind auf der Internetseite www.frankfurt-fluglaermschutz.de öffentlich zugänglich: Man findet sie, wenn man auf der Homepage der Stabsstelle den Button „Monitoring“ wählt. Dort kann man dann wählen zwischen „Flugbewegungen“ und der Zusammenfassung des Fluglärms. 

Beide Datenbündel beruhen auf Angaben des Deutschen Fluglärmdienstes, der die Diskussion über den Flughafen-Ausbau seit vielen Jahren begleitet und mit einer Unmenge von Fakten unterfüttert. 

Wie Sarah Schuhmacher von der Stabsstelle auf Anfrage einräumte, standen für die Auswertung lediglich die sechs Messstationen der Stadt zur Verfügung, die aber nicht das gesamte Stadtgebiet abdecken. So werde derzeit im Gallus beziehungsweise im Europaviertel nach einem Standort für eine siebte Messstelle gesucht. 

www.frankfurt-fluglaermschutz.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare