1. Startseite
  2. Rhein-Main

Naas legt Mandat nieder

Erstellt:

Kommentare

Konzentration auf Landtagswahl

steinbach - Der FDP-Stadtverordnete und Ex-Bürgermeister Stefan Naas gibt sein Stadtverordnetenmandat zurück, teilt die FDP mit. Anfang Dezember war er zum Spitzenkandidat der hessischen FDP für die Landtagswahl gewählt worden. Zum ersten Mal setzte sich Naas 1993 als junger Abgeordneter in die Steinbacher Stadtverordnetenversammlung. Bis 2009 behielt er sein Mandat und gab es zurück, als er in dem Jahr zum Bürgermeister der Stadt Steinbach gewählt wurde. Bis 2018 war Naas der Rathauschef seiner Heimatstadt. Im gleichen Jahr wurde er in den Landtag gewählt und ist dort unter anderem Sprecher für Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitsmarktpolitik. Seit der Kommunalwahl 2021 ist Naas erneut Mitglied der Steinbacher Stadtverordnetenversammlung. Am 3. Dezember war der Landesparteitag der FDP Hessen in Wetzlar, auf dem Naas dann als Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2023 gewählt wurde.

„Mit Stefan Naas geht uns ein Fraktionsmitglied verloren, das mit seiner großen politischen Erfahrung wichtige Impulse in der Fraktionsarbeit gesetzt hat. Er kennt Steinbach wie kaum ein Zweiter und die Entwicklung seiner Heimatstadt war und ist ihm wichtig“, erklärt der FDP-Fraktionsvorsitzende Kai Hilbig, der seit fast 15 Jahren mit Naas zusammengearbeitet hat. red

Auch interessant

Kommentare