Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mutmaßlicher Drogenhandel - Festnahmen und Wohnungsdurchsuchungen

Ober-Ramstadt (ots) - Wegen des Verdachts des Handels mit Kokain und Marihuana haben am Mittwoch Drogenfahnder der Darmstädter Kriminalpolizei die

Ober-Ramstadt (ots) - Wegen des Verdachts des Handels mit Kokainund Marihuana haben am Mittwoch Drogenfahnder der DarmstädterKriminalpolizei die Ober-Ramstädter Wohnungen von drei Männern imAlter von 23, 25 und 26 Jahren mit richterlichem Beschlussdurchsucht. Dabei beschlagnahmten die Polizisten geringe MengenMarihuana, eine Feinwaage, Verpackungsmaterialien - und 34.000 EuroBargeld. Zwei der drei Beschuldigten wurden vorübergehendfestgenommen, einer davon an seiner Arbeitsstelle. Der Dritte warbisher nicht anzutreffen. Bei den Durchsuchungen fanden die Beamteneine Tüte mit alter Munition. Hierzu wurde zusätzlich ein Verfahrenwegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Bei derPolizeiaktion stießen die Beamten auch auf einen 19-JährigenWohnsitzlosen, der ebenfalls vorübergehend festgenommen wurde. AlleMänner sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauernan.

ots OriginalP: Polizeipräsidium SüdhessenDigitale Pressemappe:www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium SüdhessenKlappacher Straße 14564285 DarmstadtPresse- und ÖffentlichkeitsarbeitKarl KärchnerTelefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337Fax: 06151-969-2405E-Mail: karl.kaerchner (at) polizei.hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare