+
Ingrid Huber und Werner Brosze vom Jazztrio MethuSaxlixe machen Musik für die Nachbarn.

Homestory

Musik und gute Filme helfen immer gegen Corona

  • schließen

Weitere Tipps der FR-Gemeinde aus nah und fern für die Zeit daheim. Machen Sie mit!

Musik hilft: „MethuSaxlixe gegen coronale Langeweile“ haben Ingrid Huber und Werner Brosze betitelt, was sie zur Krisenbewältigung empfehlen. Und gleich noch diesen launigen Text dazugeschrieben:

„Wir befinden uns im Jahre 2020 n. Chr. Ganz Deutschland ist von Viren besetzt und ist in häusliche Einsamkeit verbannt. Ganz Deutschland. Ja! Doch Gonzenheim, ein von unbeugsamen Musikern bevölkerter Stadtteil Bad Homburgs, hört nicht auf, sich der coronalen Tristesse entgegenzustemmen. Mit einem Jazzkonzert vom Balkon ihrer Wohnung verbreiten Ingrid Huber und Werner Brosze, Saxophonisten des Jazz-Trios MethuSaxlixe, ein wenig gute Laune für die auf ihren Balkonen und Terrassen lauschenden Nachbarn. Die Botschaft ist klar: Die spinnen, die Viren, doch wir halten durch, bis der Zaubertrank fertig ist.“

Chapeau und da capo nach Gonzenheim. Selbst aus Dortmund-Aplerbeck erreichen uns hilfreiche Zuschriften, was gegen Langweile daheim zu tun ist. In diesem Fall schreibt das Gymnasium an der Schweizer Allee in Person von Sprecher Björn Rauhaus – und schickt eine 20-seitige Sammlung guter Ideen. Da gibt es Tipps für Jahrgang 5 und 6, etwa mit dem Bau eines Insektenhotels oder dem Dreh eines Ruckelfilms, Tipps für Jahrgang 7 und 8 (Ahnenforschung, Fährtenlesen), solche für die Jahrgänge 9 bis Q2 (Sprachen lernen, Sterne beobachten) – und „Tipps für alle“, etwa: „Unternimm einen Spaziergang. Mach’ alle 100 Meter ein Foto und kreiere daraus eine Foto-Story.“

Filmkultur online erleben

Ganz schön einfallsreich, die Dortmunder. Aber auch die Frankfurter, beispielsweise das Filmmuseum. Das ist ja zurzeit geschlossen, wie alle Museen, bietet aber quasi nothilfemäßig unter dff.film/coronavirus die Chance, Filmkultur online zu erleben. Da gibt’s laufend Basteltipps für Familien, tägliche Blogbeiträge und speziell: persönliche Streamingtipps von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aufgeteilt nach Dokumentar-, Animationsfilm, Komödie, für Kinder geeignet, Drama und Spannung. Außerdem die virtuellen Ausstellungen für zu Hause (Volker Schlöndorf, Curd Jürgens, Artur-Brauner-Plakate) und auf Youtube: eine Lecture-Serie zur Transformation Chinas in den Filmen Jia Zhangkes.

Ist eigentlich immer noch jemandem langweilig? Ja? Na, dann trifft es sich doch gut, dass wir noch viele Tipps von FR-Leserinnen und -Lesern auf Lager haben, die wir nach und nach veröffentlichen. Und wir nehmen gern weitere Ideen entgegen: per E-Mail an online@fr.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare