Polizei

Mordermittlungen laufen

Das Motiv für die tödlichen Schüsse in Kassel ist noch unklar. Geklärt ist hingegen: Das erst 21 Jahre alte Opfer starb laut Obduktion durch mehrere Kugeln. Der Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Nach den Schüssen auf einen Mann in Kassel ist die Todesursache des Opfers gerichtsmedizinisch bestätigt. Der 21-Jährige sei von mehreren Schüssen getroffen worden und seinen Verletzungen erlegen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Wie viele Schüsse wohin abgefeuert wurden, teilte er nicht mit - aus ermittlungstaktischen Gründen, wie es heißt.

Am Freitagmittag wurde der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt. Er erließ gegen den 26-jährigen Mann Haftbefehl. Ihm wird Mord vorgeworfen. Der Tatverdächtige soll in der Nacht zu Donnerstag den ihm seit einigen Wochen bekannten 21-Jährigen mit mehreren Kugeln aus einer Schusswaffe auf offener Straße getötet haben.

Täter und Opfer stammen aus Kassel und sind Deutsche. Spezialkräfte der Polizei nahmen den Tatverdächtigen, der von einem Zeugen erkannt wurde, in seiner Kasseler Wohnung fest. Zum Motiv für die Schüsse machten die Beamten am Freitag keine Angaben. Die Ermittlungen dauerten an. Nach Angaben eines Polizeisprechers hat sich der 26-Jährige zum Sachverhalt bislang nicht geäußert. Die Ermittler suchen noch nach Zeugen, die möglicherweise die Tat oder den vorausgegangenen Streit der beiden Männer mitbekommen haben. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare