1. Startseite
  2. Rhein-Main

Miriam Dahlke führt den Fanklub

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Pitt von Bebenburg

Kommentare

Miriam Dahlke ist neue Vorsitzende des Eintracht-Fanklubs im Landtag
Miriam Dahlke ist neue Vorsitzende des Eintracht-Fanklubs im Landtag © Renate Hoyer

Eintracht Frankfurt bekommt Unterstützung aus dem Landtag

In der Stunde des Eintracht-Erfolgs darf die Unterstützung der Fußballer aus dem Hessischen Landtag nicht fehlen. Die Frankfurter Grünen-Politikerin Miriam Dahlke ist jetzt zur neuen Vorsitzenden des Eintracht-Fanklubs im Landtag gewählt worden. „Als lebenslanges Mitglied der Eintracht freue ich mich total und bin sehr geehrt, dieses wichtige Amt im Jahr des Europapokalsiegs übernehmen zu können“, sagte die 33-jährige Abgeordnete, die seit 2019 dem Parlament angehört, der Frankfurter Rundschau.

Die Neuwahl war erforderlich geworden, weil die bisherige Vorsitzende Nancy Faeser als Bundesinnenministerin nach Berlin gewechselt ist. Als Vizevorsitzende stehen Dahlke die Abgeordneten Michael Reul (CDU), Marcus Bocklet (Grüne), Marius Weiß (SPD), Jörg-Uwe Hahn (FDP) und Elisabeth Kula (Linke) zur Seite.

Der Fanklub war 2009 gegründet worden. SPD-Politikerin Faeser hatte die Initiative ergriffen, die auf große Resonanz stieß. 23 Abgeordnete erschienen zur Gründung, hinzu kamen Leute aus der Landtagsverwaltung, den Fraktionen und der Landespressekonferenz. Heute sind gut 50 Personen Fanklub-Mitglieder, davon etwa die Hälfte Abgeordnete.

Die Führung des Fanklubs wurde von Anfang an parteipolitisch austariert. Neben Faeser standen anfangs der damalige Landtagspräsident Norbert Kartmann (CDU), Vizepräsidentin Sarah Sorge (Grüne) und der seinerzeitige stellvertretende Ministerpräsident Hahn (FDP) an der Spitze der organisierten Eintracht-Fans. Die Linken fehlten bei der Gründung, doch schon in der Plenarsitzung am Tag danach traten ihre Abgeordneten Janine Wissler und Hermann Schaus bei.

Seither hat der Fanklub einen Abstieg, einen Aufstieg, einen DFB-Pokalsieg und einen Europapokalsieg der Eintracht erlebt. In den Corona-Jahren blieben die Aktivitäten aber spärlich. Das will die neue Vorsitzende Dahlke ändern. Sie kündigte an, nicht nur Spiele der Eintracht-Männer zu besuchen, sondern auch der Bundesliga-Frauen.

Dahlke sucht dabei auch die Kooperation mit den Eintracht-Fans unter den Bundestagsabgeordneten. Diese haben sich als „Bundesadler“ zusammengeschlossen. Vorsitzender ist seit Anbeginn der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour, der inzwischen bundesweit an der Spitze der Grünen steht.

Zu Stellvertreterinnen und Stellvertretern wurden jüngst gewählt: Innenministerin Faeser, Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP), die Linken-Bundesvorsitzende Janine Wissler und der ehemalige Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU).

Auch interessant

Kommentare