KOMMENTAR

Meilenstein

  • Joachim Wille
    vonJoachim Wille
    schließen

Keine Frage: Ein Meilenstein in der Luftfahrtgeschichte - der Mega-Airbus. Der Jubel über das Größer-Weiter-Bequemer der Hightech-Entwicklung ist gewaltig,

Keine Frage: Ein Meilenstein in der Luftfahrtgeschichte - der Mega-Airbus. Der Jubel über das Größer-Weiter-Bequemer der Hightech-Entwicklung ist gewaltig, und wer wollte angesichts der 40 000 Jobs, die angeblich alleine hier zu Lande an der A 380 hängen, in kleinliche Mäkelei verfallen.

Trotzdem lohnt es sich, am Meilenstein einmal kurz anzuhalten, um sich daran zu erinnern, dass das Wunderwerk der Ingenieure nicht im luftleeren Raum abhebt, sondern in der Atmosphäre der Erde. Die A 380 ist das Sinnbild des ungebremsten Wachstums einer ökologisch alles andere als unproblematischen Branche. Jahr für Jahr nimmt der globale Flugverkehr um fünf Prozent zu. Die Dynamik ist so groß, dass die nicht zu bestreitenden Fortschritte bei Spritverbrauch, Schadstoffausstoß und Lärm oft mehr als aufgefressen werden.

So mag der neue Airbus pro Sitzplatz mit weniger als drei Liter Treibstoffverbrauch auf 100 Kilometern glänzen. Diese Optimierung verkehrt sich ins Gegenteil, wenn das Flugzeug mit den, wie es heißt, konkurrenzlos niedrigen Betriebskosten bewirkt, dass viel mehr Leute demnächst viel weiter fliegen. Motto: Karibik statt Mallorca. Diese Gefahr besteht, und deswegen ist die A 380 nun wirklich kein blauer Öko-Engel.

Umweltschützer fordern zu Recht, dem Flugverkehr seine Umweltschäden in Rechnung zu stellen und die anachronistische Kerosionsteuer-Befreiung aufzuhaben. Indes: Die Tickets würden dann teurer, aber keinesfalls so sehr, dass das Umweltproblem Fliegen damit beseitigt wäre. Der Run in die Jets ist weltweit so groß, dass Kompensation für den Treibhausgas-Ausstoß geschaffen werden muss. Klimaneutral fliegen geht heute schon: Immer mehr Fluggäste zahlen freiwillige Aufschläge, die in Klimaschutzprojekte gesteckt werden, die das CO2 aus den Turbinen anderswo einsparen. Wie wäre das: Flüge nur noch so? Das wäre noch ein Meilenstein in der Luft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare