1. Startseite
  2. Rhein-Main

Marktmeisterin aus Leidenschaft

Erstellt:

Kommentare

wpa_wz_stefanie_kunert7__4c_1
Marktmeisterin Stefanie Kunert nutzt den Rundgang über den Festplatz, um mit Schaustellern und ihren Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. fauerbach © Christine Fauerbach

Ich freue mich, dass ich jetzt den Bad Vilbeler Markt organisieren darf, den ich von klein auf kenne", sagt Stefanie Kunert. Sie leitet seit November 2021 den städtischen Fachdienst Gewerbe und Markt. Zum Aufgabengebiet der Fachdienstleiterin im Rathaus gehören die Organisation und Verwaltung von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen. Dazugehören der Bad Vilbeler Markt, die Bad Vilbeler Sommertage, alle Straßenfeste und die Wochenmärkte.

Als Leiterin des Gewerbeamtes stellen sie und ihr Team auch Taxi- und Reisegewerbe-Konzessionen aus, nehmen An- und Abmeldungen vor. Viele Aufgaben erledigt das Team von Kunert, zu dem auch die beiden technischen Marktmeister Jens Gonera und Thomas Juszczak gehören. Derzeit nehmen die Verwaltung und Organisation der 2. Bad Vilbeler Sommertage vom 19. bis 23. und 26. bis 28. August, viel Arbeitszeit in Anspruch. "Die 2. Bad Vilbeler Sommertage sind der Bad Vilbeler Markt light", sagt Kuhnert. Bespielt wird das komplette Festtagsgelände. Zwar gibt es kein Festzelt und kein städtisches Programm wie den Abend der Vereine, Festumzug, Fassbieranstich, Kindernachmittag und Bezirkstierschau, dafür aber alles, was zu einem großen Volksfest gehört.

"Nach aktuellem Stand umfasst der Krammarkt 18 Stände und der Vergnügungspark ist mit 55 Fahrgeschäften bestückt. Dazugehören Großfahrgeschäfte wie Breakdancer, Riesenrad und Achterbahn, aber auch Kinderkarussells und Spielgeschäfte." Es gibt derzeit aber noch weitere Aufnahmen, vor allem für das zweite Festwochenende, wodurch der Stellplan angepasst werden muss. Absprachen mit den Schaustellern sind erforderlich.

Das Erstellen von Rechnungen gehört zu den Aufgaben der Marktmeisterin wie auch Absprachen mit der Familie Hausmann. Diese lädt am zweiten Wochenende der Bad Vilbeler Sommertage zur Open-Air-Veranstaltung "Pop meets Schlager" auf die Tierschau-Wiese ein.

Nach dem Volksfest ist vor dem Volksfest. Für 2023 steht ein großes Jubiläum an. "Nächstes Jahr findet der 200. Bad Vilbeler Markt wie gewohnt traditionell mit allen städtischen Veranstaltungen und Festzelt sowie vielen Überraschungen und Highlights statt." Zusätzlich zu den bekannten Attraktionen plant die Marktmeisterin anstelle des großen Brillantfeuerwerkes ein nachhaltigeres Feuerwerk in Form einer Laser- oder Drohnenshow. "Wir freuen uns alle darauf, den Bad Vilbeler Markt im kommenden Jahr wieder ganz klassisch feiern zu können."

SOMMERTAGE

Eröffnet werden die diesjährigen Sommertage am kommenden Freitag, 19. August, von Bürgermeister Sebastian Wysocki (CDU).

Wie beim Vilbeler Markt üblich, werden die Sommertage zunächst bis Dienstag, 23. August, laufen, bevor sie eine zweitägige Pause einlegen. Ab Donnerstag, 26. August, bis zum Sonntag, 28. August, findet das bunte Treiben wieder statt. Ein Familientag mit ermäßigten Preisen ist vorgesehen. cf

Die Fans des Traditionsfestes kommen jetzt erst einmal bei den Bad Vilbeler Sommertagen auf ihre Kosten. Die hatten im vergangenen Jahr ohne Markt erstmals die Schausteller zusammen mit der Stadt organisiert. In diesem Jahr ist das der Job von Marktmeisterin Stefanie Kunert und ihrem Team. "Ich bin ein Arbeitstier. Organisation liegt mir und macht mir großen Spaß", sagt sie. In die Organisation des größten Volksfestes in der Wetterau ist sie nach und nach hineingewachsen. "Ich habe bereits 2009 als Auszubildende gemeinsam mit dem damaligen Marktmeister Timo Jehner und dem technischen Marktmeister Klaus Zeller den Vilbeler Markt organisiert und danach Marktmeister Carsten Feik unterstützt. Daher kenne ich bereits einige Schausteller und habe mich gefreut, sie jetzt wiederzutreffen."

Beim Gang über den Festplatz kommt sie immer wieder mit den Schaustellern und ihren Mitarbeitern, die Fahrgeschäfte und Stände aufbauen, ins Gespräch. "Ich liebe den Kontakt und den Austausch mit anderen. Das ist mein Ding." Schnell wird klar, dass ihre Aufgabe als Marktmeisterin für sie mehr als nur ein Job, sondern eine Berufung ist.

Aufgewachsen ist Stefanie Schenk wie sie mit Mädchennamen hieß, auf dem Heilsberg, Dort hat sie die Ernst-Reuter-Schule und dann bis zur zehnten Klasse das Georg-Büchner-Gymnasium besucht. Danach begann sie 2007 bei der Stadt Bad Vilbel eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. "Ich habe parallel zu meiner Verwaltungsfachangestellten-Ausbildung mein Fachabitur in der Abendschule und von 2018 bis 2021 den Verwaltungsfachwirt gemacht«, ergänzt die 33-Jährige. Mit Ehemann Kirk Kunert wohnt sie zurzeit in Schöneck-Oberdorfelden.

Auch interessant

Kommentare