1. Startseite
  2. Rhein-Main

Mann sticht Ehefrau nieder

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Mann verletzt seine Ehefrau in einer Flüchtlingsunterkunft in Idstein mit einem Messer schwer. Die drei Kinder des Paares bleiben unverletzt. Der 22-Jährige flieht danach und bedroht einen Zugführer.

Mit einem Messer hat ein Mann seine Frau in Idstein schwer verletzt. Wie es zu der Tat in einem von Flüchtlingen bewohnten Haus kam, war zunächst unklar, berichtete die Polizei am Donnerstag. Nachbarn hätten am Mittwochabend die Polizei alarmiert, die Beamten fanden die schwer verletzte 21-Jährige in der Wohnung des Ehepaars. Die drei gemeinsamen Kinder blieben unverletzt.

Den flüchtigen Täter aus Afghanistan stellten die Beamten in der Nähe des Niedernhausener Bahnhofs. Der Mann habe versucht, Fahrzeuge anzuhalten und einzusteigen. Zuvor habe er einen Zugführer mit dem Messer bedroht. Gegen seine Verhaftung wehrte sich der 22-Jährige. Er wurde dem Haftrichter am Donnerstag vorgeführt und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen versuchter Tötung. Zum Motiv des Mannes konnte die Staatsanwaltschaft Wiesbaden am Freitagmorgen noch keine eindeutigen Angaben machen. Es könnte sich nach Angaben eines Sprechers um eine Eifersuchtstat handeln. (dpa)

Auch interessant

Kommentare