Kriminalität

Mann nach blutigem Streit gestorben

In einem Obdachlosenheim in Büttelborn kommt es zu einem Streit. Ein Mann wird dabei schwer verletzt. Jetzt ist er gestorben.

Mehr als zwei Wochen nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung im Kreis Groß-Gerau ist ein 71-Jähriger an den Folgen seiner schweren Verletzungen gestorben.

Nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei war der Mann bei einem Streit in einem Obdachlosenheim in Büttelborn niedergestochen worden. Daraufhin musste er notoperiert werden.

Direkt nach der Tat in der Nacht zum 19. September nahm die Polizei einen 36 Jahre alten Verdächtigen fest. Er sitzt in Untersuchungshaft, wie die Behörden am Montag mitteilten. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare