+
Tödlicher Leichtsinn: Ein Mann ist unerlaubt auf einem Güterzug mitgefahren (Symbolbild).

Unfall bei Burghaun

Mann kommt bei Sprung von fahrendem Güterzug ums Leben

Ein Mann nutzt in der Nähe von Fulda einen Güterzug für die Heimfahrt. Beim Abspringen von dem fahrenden Zug übersieht der jedoch einen Strommast, prallt dagegen und stirbt.

Ein junger Mann ist im osthessischen Burghaun beim Abspringen von einem fahrenden Güterzug gegen einen Strommast geprallt und tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der 21-Jährige nach ersten Erkenntnissen in der Nacht zum Sonntag in Bad Hersfeld auf den dort haltenden Zug gestiegen. Dieser sei dann Richtung Burghaun gefahren.

Doch der Güterzug hielt nicht im  Bahnhof von Burghaum an, sondern fuhr weiter. Daraufhin wollte der 21-Jährige wohl während der Fahrt vom Zug abspringen. Dabei übersah er den Strommast und prallte dagegen. Er starb noch vor Ort an seinen Verletzungen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare