Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hofheim

Workshop für Vielfalt in Hofheim

Die Strategie für Integration in der Stadt soll weiter ausgearbeitet werden. Eingeladen sind auch Bürger, die sich bisher nicht beteiligt haben.

Die Arbeit an der Hofheimer Vielfalts- und Integrationsstrategie geht weiter: Für Montag, 28. Oktober, lädt die Stadt zum nächsten Workshop ein, der von 16.30 bis 21 Uhr im Anbau des Rathauses, Raum Chinon (Zugang über den Richard-Zorn-Weg), stattfindet. Willkommen sind nicht nur die Teilnehmer aus dem bisherigen Beteiligungsverfahren, sondern ebenso alle Hofheimerinnen und Hofheimer, die die Entwicklung ihrer Stadt mitgestalten möchten.

Anmeldung
Um Anmeldung unter der Telefonnummer 06192 / 202 297 oder per E-Mail unter twagner@hofheim.de wird gebeten. Ansprechpartnerin ist Tanja Wagner.

In zwei Beteiligungsverfahren am 13. Mai und 18. Juni wurden bereits konkrete Vorschläge entwickelt, wie Vielfalt und Integration in Hofheim gefördert werden kann.

Im nächsten Workshop sollen die drei Ideen, die den stärksten Zuspruch fanden, weiter ausgearbeitet werden. Es geht um Räume für Begegnungen, das Schaffen eines Hotspots als Ort der Vielfalt, mehr Gemeinschaftsaktivitäten in den Stadtteilen, Lesungen mit Literatur aus Zuwanderungsländern, kulinarische Picknicks, eine Nacht der Vereine und ein stadtteilübergreifendes Fest, ähnlich der „Nacht der Museen“. Moderiert wird der Workshop von Herbert Schubert von Sozial-Raum-Management in Hannover. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare