1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Für das Wohl der Kinder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Rost

Kommentare

Eppstein Gertrud und Jürgen Löns haben den Bürgerpreis der Taunussparkasse bekommen

Die beiden sind in Eppstein so bekannt, dass sie noch nicht mal kurz vors Haus gehen können, ohne von irgendjemandem angesprochen zu werden. „Manches Mal ist uns das fast peinlich“, sagt Jürgen Löns und lacht. Der 81-Jährige ist in der Burgstadt eingeplackt; er stammt aus Kassel, hat vor bald 60 Jahren das „Eppsteiner Mädchen“ Gertrud geheiratet und ist längst ebenso eng mit dem Taunusstädtchen verbunden wie seine Frau.

Gertrud und Jürgen Löns haben in Eppstein viel bewegt – sich über Jahrzehnte hinweg vor allem ehrenamtlich engagiert. Wo anfangen? Das wissen die beiden Stadtältesten selbst nicht so recht. Am besten chronologisch: „1970 haben wir in der Aktionsgemeinschaft Kindergarten Geld gesammelt, um einen Hilfskindergarten einzurichten, weil es nicht genug Betreuungsplätze gab in Eppstein“, erzählt Gertrud Löns. Das sei ihr erstes gemeinnütziges Projekt gewesen. In den 1980er Jahren baute die Enkelin eines der beiden Begründer der Eppsteiner Stanniolfabrik die Hausaufgabenhilfe im Rathaus mit auf. Bis heute gibt Gertrud Löns Kindern zumeist kostenlosen Nachhilfeunterricht. In ihrem Haus in der Mendelssohnstraße hat die 77-Jährige, die früher als Studienrätin unter anderem an der Krifteler Konrad-Adenauer-Schule unterrichtete, dafür eine eigene „Studierstube“ eingerichtet. Stolz erzählt sie von ehemaligen Nachhilfeschülern, die mittlerweile in der weiten Welt erfolgreich sind: an der Universität in Oxford zum Beispiel oder in Istanbul.

Gertrud Löns war Mitbegründerin des Vereins Miteinander-Füreinander, zusammen mit ihrem Mann zählte sie zu den Gründern der Musikschule, des Kulturkreises Eppstein und des Burgvereins, in dem Jürgen Löns bis 2002 Vorsitzender war. Den Vorsitz führte er auch über Jahre hinweg in der Eppsteiner SPD-Fraktion. Gertrud Löns gehörte ihr als Stadtverordnete an, saß bis zu den letzten Kommunalwahlen für die Sozialdemokraten im Eppsteiner Ortsbeirat.

Stiftung gegründet

Ihr vielleicht größtes gemeinsames Projekt haben Gertrud und Jürgen Löns vor knapp einem Jahr gestartet. Sie gründeten unter dem Dach der Bürgerstiftung eine Treuhandstiftung zur Förderung bedürftiger Kinder und Jugendlicher in Eppstein und statteten sie mit einem Kapital von 200000 Euro aus. Der Anlass war ein tragischer. Innerhalb von einem Jahr starben die beiden Töchter des Paares. „Wir haben keine Erben“, sagt Jürgen Löns. „Deshalb haben wir beschlossen, einen Teil unseres Vermögens in die Stiftung zu stecken. Das Wohl von Kindern liegt uns besonders am Herzen.“ Sozialamt, Schulen und Musikschule seien bereits bei der Stiftung vorstellig geworden. Klassenfahrten für Kinder aus Familien mit wenig Einkommen, Musikunterricht oder eine Skifreizeit wurden in den letzten Monaten finanziert.

Dass sie jüngst den Bürgerpreis der Taunussparkasse für ehrenamtliches Engagement in der Kategorie Lebenswerk überreicht bekamen, habe sie überrascht, sagen Gertrud und Jürgen Löns. Die Hände in den Schoß legen werden sie auch in Zukunft nicht. „Unruhige Geister“ nennen sie sich selbst. „Wir sind immer in Bewegung“, sagt Jürgen Löns.

Auch interessant

Kommentare