1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Weniger Arbeitslose

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Agentur für Arbeit
Agentur für Arbeit © ddp

Die Zahl der Arbeitslosen im Main-Taunus-Kreis ist im Dezember leicht angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich aber ein deutlicher Rückgang.

"Trotz vieler Befürchtungen und negativer Prognosen stehen wir zum Abschluss des Jahres 2010 besser da als im Vorjahr“, so Karl-Heinz Huth von der Agentur für Arbeit Frankfurt. „Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Rhein-Main Gebiet waren weit weniger gravierend als zunächst angenommen. Durch Instrumente wie die Kurzarbeit konnten Arbeitsplätze erhalten werden.“ Insgesamt sei die Arbeitslosigkeit im Bezirk weiter zurückgegangen, die regionalen Entwicklungen seien unterschiedlich. Für das Jahr 2011 ist Huth optimistisch.

Im Main-Taunus-Kreis gab es den Angaben nach im Dezember 5388 Arbeitslose. Mit einem Anstieg um 0,1 Prozent fiel die Erhöhung sehr gering aus. Die Arbeitslosenquote blieb wie im Vormonat bei 4,6 Prozent. Im Vorjahresvergleich war die Arbeitslosigkeit im Stadtgebiet Eschborn und im Main-Taunus-Kreis aber niedriger (minus 1,8 Prozent und minus 1,6 Prozent). In Eschborn waren im Dezember 516 Menschen (November: 491) und in Hofheim 801 (November: 817) arbeitslos.

Weiterhin ist laut Huth eine positive Entwicklung zu beobachten: Stellenzuwächse gebe es besonders im Bereich des Öffentlichen Dienstes, der Sicherheitsdienstleistungen und der Systemgastronomie. Insbesondere das im Main-Taunus-Kreis vertretene Hotel- und Gaststättengewerbe sorgte für kontinuierliche Stellenzuwächse.

In den Standorten Höchst und Hofheim konnten aufgrund der anhaltenden Nachfrage im Bereich der Luftfracht-Abfertigung Stellenbewerber vermittelt werden.( rmu)

Auch interessant

Kommentare