1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Wahlkarten unzustellbar

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beim Eschborner Wahlamt sind Wahlbenachrichtigungskarten zurück gekommen, die die Post nicht zustellen konnte.

Beim Eschborner Wahlamt sind Wahlbenachrichtigungskarten zurück gekommen, die die Post nicht zustellen konnte. Daher bittet die Stadt alle wahlberechtigten Eschborner, die bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Wahlkarte erhalten haben, rechtzeitig vor dem Wahlsonntag, 18. Januar, mit dem Wahlamt Kontakt aufzunehmen (Telefon 0 61 96 / 490 123).

In Eschborn sind insgesamt 14 300 Bürger wahlberechtigt. Eine Briefwahl kann bis Freitag, 16. Januar, 13 Uhr beantragt werden. Auf der Rückseite der Wahlkarte ist dieser Antrag abgedruckt. DieBriefwahlunterlagen sind im Rathaus (Zimmer 224, 2. Stock) erhältlich. Wahlberechtigte aus Niederhöchstadt erhalten in der Verwaltungsstelle in der Hauptstraße 297 alle notwendigen Formulare.

Außerdem können die Briefwahlunterlagen über die Homepage der Stadt Eschborn unter www.eschborn.de, per Fax unter 0 61 96 /490 390 oder per E-Mail an wahlen@eschborn.de angefordert werden. (fkr)

Auch interessant

Kommentare