Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rettungswagen
+
Rettungswagen

Mutter rettet Kinder

Verpuffung in Einfamilienhaus

Eine Frau schüttet Spiritus in einen Ofen, die Flüssigkeit entzündet sich und verpufft. Ihre Kinder kann die Frau in Sicherheit bringen.

Bei einer heftigen Verpuffung in einem Haus in Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) ist eine 42-jährige Mutter verletzt worden. Wie die Polizei weiter mitteilte, passierte das Unglück, als die Frau am Montagnachmittag Spiritus in einen Ofen schüttete. Die Flüssigkeit entzündete sich. 

Durch die Wucht der Verpuffung zerbarsten die Fensterscheiben im Obergeschoss des Einfamilienhauses. Zudem fing der Schal der Mutter Feuer. Die Frau streifte den Schal ab und brachte ihre Kinder und sich in Sicherheit. Die 42-Jährige und ein Ersthelfer kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in die Klinik. An dem Haus entstand ein Sachschaden von rund 100 000 Euro. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare