1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Mann schwer verletzt bei A66-Unfall - Polizei misstraut Beteiligtem

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Krankenhaus
Auf der A66 kommt es am Donnerstag (16. Juni) zu einem Unfall. Ein Mensch wird schwer verletzt. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Auf der Höhe von Hofheim kommt es auf der A66 am Donnerstagabend (16. Juni) zu einer heftigen Karambolage. Ein 19-Jähriger soll alkoholisiert gewesen sein.

Hofheim - Bei einem Verkehrsunfall auf der A66 an der Anschlussstelle Diedenbergen in Hofheim (Main-Taunus-Kreis) mit mehreren Autos ist ein Mann schwer verletzt worden. Der genaue Hergang des Vorfalls vom Donnerstagabend (16. Juni) sei noch unklar, teilte die Polizei am Freitagmorgen (17. Juni) mit.

Ein 19-jähriger Autofahrer habe gegenüber der Polizei angegeben, dass ein anderer Wagen ihn rechts überholt und dabei berührt habe. Dadurch habe er die Kontrolle über sein Auto verloren. Sein Wagen wurde gegen ein anderes Auto geschleudert, das gegen eine Betonmauer der A66 prallte. Dessen Fahrer wurde schwer verletzt.

A66 bei Hofheim: Polizei zweifelt an Aussagen von 19-Jährigem

Laut Polizei war der 19-Jährige alkoholisiert. Aufgrund der Unfallspuren und der Aussagen der anderen Beteiligten gebe es Zweifel an der Darstellung des jungen Autofahrers zum Unfallhergang. Die Ermittlungen dauern an. Das bis dato letzte schwere Unglück auf der A66 nahe Hofheim ist erst wenige Tage her. Am Montag überschlug sich dort ein Auto. Es gab drei Verletzte. (dpa/ag)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion