Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sulzbach

Sulzbach: CDU-Mann Bociek bleibt Bürgermeister

  • Andrea Rost
    VonAndrea Rost
    schließen

Elmar Bociek bleibt Bürgermeister in Sulzbach - auch wenn das Wahlergebnis knapper ausfällt als erwartet.

Elmar Bociek bleibt Rathauschef in Sulzbach am Taunus. Der 39 Jahre alte Christdemokrat bekam bei der Wahl am Sonntag 57,5 Prozent der Stimmen. Damit ließ er zwar seine zwei Mitbewerber hinter sich, aber nicht ganz so deutlich, wie das viele erwartet hatten. Denn der Sulzbacher Metzgermeister Oliver Weber schnitt mit 38,2 Prozent der Stimmen überraschend gut ab. In einem der Wahllokale lag der 54-Jährige, der als unabhängiger Kandidat angetreten war, mit 53 Prozent sogar vor dem Amtsinhaber. Weit abgeschlagen landete David Kurzke, der Kreistagsabgeordneter für „Die Partei“ im Main-Taunus-Kreistag ist, mit 4,3 Prozent der Stimmen auf Platz drei. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,3 Prozent.

Keine der etablierten Parteien SPD, Grüne, FDP und Freie Wähler hatte bei der Sulzbacher Bürgermeisterwahl eine Kandidatin oder einen Kandidaten ins Rennen geschickt.

Elmar Bociek geht im Mai nächsten Jahres in seine zweite Amtszeit. Im Herbst 2015 hatte der Christdemokrat in der Bürgermeisterstichwahl die damalige Amtsinhaberin von der SPD, Renate Wolf, geschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare