1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

DRK startet Tagespflege

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das DRK bietet im neuen Domizil eine Tagespflege für Kelkheimer Senioren an.
Das DRK bietet im neuen Domizil eine Tagespflege für Kelkheimer Senioren an. © FR/Schick

Mit ihrer Tagespflege für Senioren entlastet das Rote Kreuz in seinem neuen Domizil im Mittelweg berufstätige Angehörige. Von Claudia Horkheimer

Von Claudia Horkheimer

Sein Kind bringt man als Berufstätiger in die Kita. Aber was tun eigentlich berufstätige Menschen, die ihre Eltern zu Hause pflegen? Eine Lösung bietet das Rote Kreuz (DRK) mit der Tagespflege an. Dabei geht es um eine individuelle Beschäftigung und Förderung von Senioren. "Zuwendung, Zeit, Wertschätzung, das ist unser Motto", sagt Gerlinde Jähn, Leiterin des Hauses der Senioren in Kelkheim.

Dort öffnete jetzt die Tagespflege ihr neues Domizil im Mittelweg. Für 1,6 Millionen Euro entstand innerhalb eines Jahres ein neues, helles Gebäude in zentraler Lage. Finanziert von der Stiftung "Deutsches Hilfswerk", Main-Taunus-Kreis und Stadt.

Individueller Betreuungsplan

"Wir machen Gymnastik und Gedächtnistraining, singen, tanzen, spielen Bingo oder basteln", sagt Jähn. Dabei erhalte jeder Gast einen individuellen Pflegeplan. Täglich kommen zwölf Senioren zur Tagespflege. Insgesamt 24 Gäste nutzen das Angebot regelmäßig. Es gab auch schon mal eine Warteliste, doch derzeit sind laut Jähn noch Kapazitäten frei.

Teilnehmen können demente Menschen, aber auch solche, die nicht an dieser Krankheit leiden. Auch eine Pflegestufe ist keine Voraussetzung für die Teilnahme. Jähn legt viel Wert auf die Gemeinschaft. "Was wir hier machen, ist auch Beziehungspflege", sagt sie. Das schließe schon mal ein paar seelische Streicheleinheiten für die Gäste mit ein. "Viele schütten uns ihr Herz aus, erzählen von ihren Sorgen und Nöten." Doch auch Friseur- oder Arztbesuche werden im Rahmen der Tagespflege wahrgenommen.

Sinnesgarten mit Wasserspiel

Die Gründe, um einen oder mehrere Tage in der Woche die Tagespflege des DRK in Anspruch zu nehmen, sind unterschiedlich. Einigen Älteren ist es alleine zu langweilig oder sie können nicht den ganzen Tag lang unbetreut zu Hause bleiben. Für manchen sei es auch die einzige Möglichkeit, überhaupt weiter daheim wohnen zu können, wenn die Angehörigen berufstätig seien, sagt Jähn. Um Berührungsängste zu nehmen, lädt sie Interessierte immer gemeinsam mit deren Angehörigen zum Kaffee ein.

In den neuen Räumen gibt es mehr Platz als in der Gundelhardtstraße, wo die Einrichtung zuvor untergebracht war. Bis zur offiziellen Eröffnung im November bei einem Tag der offenen Tür soll die Innenausstattung teilweise noch erneuert werden. Auch ein Sinnesgarten mit Wasserspiel ist im Außenbereich vorgesehen.

Jähn und ihre acht Mitarbeiter haben vor, die zentrale Lage für künftige Marktbesuche zu nutzen. Denn in der Tagespflege wird täglich gemeinsam geschnibbelt und gekocht. Das Ganze hat seinen Preis. Inklusive Verköstigung und Fahrdienst kostet ein Tag rund 56 Euro. Allerdings trägt die Pflegekasse die Kosten.

Auch interessant

Kommentare