1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Sparen beim Kreisstadtsommer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Rost

Kommentare

Auch Kinder können beim Eröffnungsfest des Kreisstadtsommers Ende Juni ihren Spaß haben.
Auch Kinder können beim Eröffnungsfest des Kreisstadtsommers Ende Juni ihren Spaß haben. © Michael Schick

Die Stadt Hofheim reduziert den Etat und kürzt das Programm. Verwirrung herrscht noch um das Kurzfilm-Festival. Fest steht bisher nur: „Shorts at Moonlight“ darf nicht mehr im Alten Wasserschloss laufen.

Wenn am letzten Juni-Wochenende der Kreisstadtsommer mit einem großen Eröffnungsfest startet, dann sollen die Besucher möglichst nicht merken, dass die Stadt dafür weniger Geld ausgibt als in den Jahren zuvor. „Wir fangen später mit dem Programm an, haben schon mal einen Solokünstler weniger gebucht“, beschreibt Britta Schley, wie das Team Stadtkultur versucht hat, trotz geringerer Finanzmittel keine Abstriche bei der Qualität des Angebotes zu machen.

Laut Erstem Stadtrat Wolfgang Exner (CDU) sind im städtischen Haushalt statt 41 000 Euro nur noch 30 000 Euro für das zweimonatige Festival veranschlagt. Dank gestiegener Sponsorengelder schrumpft der Etat für den Kreisstadtsommer verglichen mit dem Vorjahr aber insgesamt nur um zehn Prozent auf knapp 70 000 Euro.

Gäste aus der Partnerstadt Buccino

Los geht es am Freitag, 27. Juni, um 18 Uhr mit der Band „Hank Cash“ aus Frankfurt. Am späteren Abend rockt die Gruppe „Boppin’B“ die Bühne auf dem Kellereiplatz. Tags drauf spielt ebenfalls ab 18 Uhr die bayrische Salsa-Band „Los Dos Y Companeros“. Danach kann man zu klassischen Rock-Hits und Ballermann-Partykrachern abtanzen, die die „Grumis“ präsentieren. Der Sonntag steht ab 11 Uhr im Zeichen internationaler Klänge. Auftritte haben die Bourbon Street Jazz Band des US-Army Europe Orchesters, die Bigband Hofheim und die Band Carribean Flavour.

Gefeiert wird auch das 40-jährige Bestehen der Grupo Folkloristico Italiano die Hofheim. Gäste aus der Partnerstadt Buccino werden dazu erwartet. An 18 Ständen gibt es zu essen und zu trinken. Samstag und Sonntag laufen zudem Kleinkünstler durch die Innenstadt. Unterwegs sind dann beispielsweise Trainer Hagoum und seine Schnecke Maurice, die geheimnisvollen Blüten von Fiori Magici, die auf Stelzen daherkommen und eine Königin und ihr kleiner dicker Ritter. Auf dem Ludwig-Meidner-Platz gib gibt wieder ein Programm für Kinder und Jugendliche. Am Sonntag haben ab 13 Uhr die Hofheimer Geschäfte geöffnet.

Open-Air-Events begrenzt

Bis Ende August läuft der Kreisstadtsommer. An die 100 Veranstaltungen listet das Programmheft auf, das ab sofort im Bürgerbüro und in Geschäften ausliegt. Darunter sind auch 30 Open-Air-Events, von denen allerdings nur noch jeweils zehn an einem Ort – auf dem Kellereiplatz, der Spielwiese am Rathaus und auf dem Platz am Untertor beziehungsweise dem Tiverton-Platz stattfinden dürfen.

Wegen dieser Begrenzung, die das Regierungspräsidium mit Rücksicht auf die Anwohner und in Beachtung der Technischen Verordnung (TA) Lärm in diesem Jahr erstmals verfügt hat, kann die Freiluft-Filmreihe „Shorts at Moonlight“ nicht mehr im Alten Wasserschloss laufen. In der Programmbroschüre des Kreisstadtsommers ist die Wiese am Rathaus als Ausweich-Location genannt. Laut Erstem Stadtrat Exner werden die abendlichen Kurzfilme aber voraussichtlich am See am Kreishaus gezeigt. Demnächst soll dazu die endgültige Entscheidung fallen.

Auch interessant

Kommentare