_201103klinger02_041120
+
Thomas Klinger will sowohl Gründer als auch Global Player beraten.

Schwalbach

Helfer für Unternehmen

  • Andrea Rost
    vonAndrea Rost
    schließen

Thomas Klinger ist neuer Wirtschaftsförderer in Schwalbach. Er will Gründern helfen, an finanzielle Unterstützung zu gelangen.

Zwei Jahre war die Stelle der städtischen Wirtschaftsförderung im Schwalbacher Rathaus unbesetzt. Anfang Oktober ist mit Thomas Klinger ein Experte ins Haupt- und Personalamt gekommen, der alle Voraussetzungen mitbringt, um kleine Unternehmen und Startups ebenso zu betreuen wie Global Player, die in Schwalbach ihren Sitz haben.

Der 43 Jahre alte Österreicher hat in Graz Betriebswirtschaftslehre studiert, absolvierte einen Auslandsaufenthalt an der University of California at Berkeley in den USA und arbeitete mehrere Jahre in der Finanzindustrie für international tätige Beratungsfirmen in Wien und Frankfurt. Zuletzt war Thomas Klinger freiberuflicher Berater für Risikomanagement und Liquiditätssicherung. Seit 2014 lebt er mit seiner Frau und drei Kindern in Schwalbach.

1300 Unternehmen böten in der Stadt rund 8000 Menschen einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz, berichtete Bürgermeister Alexander Immisch (SPD) bei einem Pressegespräch. „Es war deshalb gleich zu Beginn meiner Amtszeit eine meiner Prioritäten, die Stelle der Wirtschaftsförderung mit einer qualifizierten Fachkraft zu besetzen.

Klinger arbeitet mit dem Verein zur Förderung von Existenzgründung in Kelkheim zusammen, der Orientierungsgespräche für Gründer und Unternehmen in der Corona-Krise anbietet. Außerdem versteht er sich als Förderlotse, der kleinen Unternehmen hilft, an finanzielle Unterstützung zu gelangen. Eine weitere Aufgabe des neuen Wirtschaftsförderers ist das Stadtgespräch „Einkaufen in Schwalbach“. Die Aktion soll Läden und Gastronomie am Markplatz und in Alt-Schwalbach stärken.

Erreichbar ist Thomas Klinger im Rathaus unter 06196/804 211.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare