1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Taunus-Kreis

Schonfrist für Bienen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Main-Taunus-Kreis setzt sich verstärkt für Imker und den Schutz der Honigbienen ein.

Main-Taunus. Der Main-Taunus-Kreis setzt sich verstärkt für Imker und den Schutz der Honigbienen ein. Erster Kreisbeigeordneter Hans-Jürgen Hielscher (FDP) hat jetzt das Amt für Straßen- und Verkehrswesen und die Kommunen dazu aufgerufen, die Mahd blühender Randstreifen zu verschieben. Für ihr Überleben bräuchten Bienen ausreichend Blüten in der Natur.

"Die Randstreifen werden aber leider oft abgemäht oder stark gespritzt, so dass dort keine Blumen und Kräuter mehr blühen", so Hielscher. Der Kreis hat zudem sein Förderprogramm für Imker aufgestockt. Er bezuschusst Imkervereine in diesem Jahr mit bis zu 800 Euro für die Förderung von Jugend- und Nachwuchsimkern. Außerdem zahlt der Kreis eine Bestäubungsprämie, wenn die Bienenstöcke in Streuobstgebieten aufgestellt werden. (cho)

Auch interessant

Kommentare